Schweren Unfall in Fressgasse verursacht

Staatsanwaltschaft erhebt Anklage gegen ‚Poser‘ (22)!

+
Der 22-Jährige hinterlässt am 28. Januar ein Trümmerfeld in der Fressgasse 

Mannheim - Nachdem er im Januar einen schweren Verkehrsunfall in der Fressgasse verursachte, hat die Staatsanwaltschaft Anklage gegen den 22-Jährigen Unfallverursacher erhoben.

Der ‚Poser‘ soll in der Nacht des 28. Januar mit mindestens Tempo 86 Stundenkilometern (30 km/h erlaubt) durch die Fressgasse gerast sein. Zweck der Fahrt sei offensichtlich gewesen, „den PKW unter größtmöglicher Lärmentfaltung in Szene zu setzen“, erklärt die Staatsanwaltschaft am Freitag.

Der Maserati kracht erst mit einem VW zusammen, der in die Fressgasse einfahren will und dann in fünf weitere geparkte Fahrzeuge, eine Hausfront und einen Baum. Der VW-Fahrer wird verletzt.

Der 22-Jährige, der keinen Führerschein besitzt, hinterlässt eine Spur der Verwüstung: Die Staatsanwaltschaft geht von einem Schaden von mindestens 25.000 Euro aus. 

‚Poser‘ (22)  verursacht schweren Unfall in Fressgasse!

Wenige Wochen später soll der junge Mann wieder ohne Fahrerlaubnis mit einem Smart in der Mannheimer Innenstadt unterwegs gewesen sein. 

Die Staatsanwaltschaft Mannheim hat gegen den ‚Poser‘ nun Anklage wegen des Verdachte der Gefährdung des Straßenverkehrs, der gefährlichen Körperverletzung und des mehrfachen Fahrens ohne Fahrerlaubnis erhoben.

>>> Nach Maserati-Crash! So protzt der ‚Poser‘ (22)

>>> Alles zum Thema ‚Poser‘ in Mannheim findest Du auf unserer Themenseite

pol/kab

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Stadtfest 2017: Die Bilder vom Freitag

Stadtfest 2017: Die Bilder vom Freitag

‚Hoch hinaus‘ auf das Großkraftwerk Mannheim!

‚Hoch hinaus‘ auf das Großkraftwerk Mannheim!

‚Aquanario‘: Gigantische Wassershow am Schloss

‚Aquanario‘: Gigantische Wassershow am Schloss

Kommentare