Vollsperrung

50-jähriger Frankenthaler stirbt bei Crash auf A6

+
Unfall auf Todesstrecke A6: Autofahrer kommt ums Leben

Mannheim-Sandhofen/Viernheim - Die ,Todesstrecke A6' fordert erneut ein Opfer. Am Mittwochabend wird ein Autofahrer bei einem Zusammenstoß tödlich verletzt. Was wir bisher wissen:

Am Mittwoch (22. November) ereignet sich gegen 19:20 Uhr auf der A6 zwischen Mannheim-Sandhofen und dem Dreieck Viernheim ein schrecklicher Unfall.

+++ UPDATE (0:03 Uhr): 

Bei dem tödlich verunglückten Mann handelt es sich um einen 50-jährigen Frankenthaler. Er war aus bislang ungeklärten Gründen am Stauende unter einen Lkw aus der Slowakei gefahren.

Die Autobahn war für etwa dreieinhalb Stunden voll gesperrt. Die Fahrbahnreinigung wird noch etwa zwei Stunden andauern. Hierzu bleibt der rechte Fahrstreifen gesperrt. 

Der Gesamtschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro.

+++ UPDATE (21:17 Uhr): Die Staatsanwaltschaft Mannheim hat einen Sachverständigen beauftragt, der den Unfallhergang klären soll. Die A6 ist weiterhin gesperrt, für wie lange, ist derzeit noch nicht abschätzbar.

+++

Bisher ist bekannt, dass ein Pkw in Richtung Kaiserslautern am Stauende in einen Lkw gefahren ist. Der Fahrer des Daimler-Chrysler, Typ PT Cruiser, verstirbt noch an der Unfallstelle.

FOTOS: Autofahrer kommt auf A6 ums Leben 

Die A6 ist derzeit voll gesperrt.

-----

Im Bereich Sandhofen kommt es auf der A6 immer wieder zu schweren Unfällen: >>> Die traurige Bilanz seit Mai 2015

pol//pri/jol/rmx

Quelle: Mannheim24

Neueste Artikel

Peinliche Panne: Torlinien-Technik täuscht Referee in Frankreich

Peinliche Panne: Torlinien-Technik täuscht Referee in Frankreich

Rebensburg bei Super-G in Val d'Isère gestürzt

Rebensburg bei Super-G in Val d'Isère gestürzt

Luitz in Alta Badia verletzt - Diagnose nach MRT

Luitz in Alta Badia verletzt - Diagnose nach MRT

Selbstmordattentäter töten fünf Menschen in Pakistan

Selbstmordattentäter töten fünf Menschen in Pakistan

Ed Sheeran diente früher als Zielscheibe

Ed Sheeran diente früher als Zielscheibe

Weihnachtsmarkt-Attentäter stärker überwacht als bekannt

Weihnachtsmarkt-Attentäter stärker überwacht als bekannt

Kommentare