Hier wird's bunt

Route für Mannheimer Fastnachtszug 2015 festgelegt

+

Mannheim - Im Februar wird wieder kräftig gefeiert in der Mannheimer Innenstadt: Jetzt konnten sich die Veranstalter auf eine Strecke für den Fastnachtszug und ein neues Budget einigen.

Am 15 Februar geht wieder die Post ab in der Mannheimer Innenstadt: Der Fastnachtszug zieht vom Mannheimer Schloss über die Kunststraße um den Wasserturm herum und über die Planken zurück zum Paradeplatz. Dort wird sich der närrische Lindwurm in Richtung verlängerte Planken auflösen.

Nachdem die größten Baustellen in den Planken abgeschlossen sind, können wir den Fasnachtszug dieses Jahr wieder mitten durch das Herz der Stadt führen“, betont Erster Bürgermeister und Sicherheitsdezernent Christian Specht. 

Durch den mittlerweile bewährten Zugstart am Schloss und das Ende am Paradeplatz auf Höhe E 1 ermöglichen wir eine reibungslose Auflösung des Zugs und vermeiden eine Sperrung des Kurpfalzkreisels und der Kurpfalzbrücke, die sonst den Verkehrsfluss in der Innenstadt beeinträchtigt hätte

“, erklärt Specht weiter.

Damit alles friedlich und sicher abläuft, investiert die Stadt rund 40.000 Euro in Absperrungen und Ordnungskräfte. Das Budget wurde extra für die Veranstaltung aufgestockt. 

Stadt Mannheim/mk

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Stauprognose fürs Wochenende

Stauprognose fürs Wochenende

Drama auf Jahrmarkt: Sitze lösen sich aus Schaukel - 18-Jähriger stürzt in den Tod

Drama auf Jahrmarkt: Sitze lösen sich aus Schaukel - 18-Jähriger stürzt in den Tod

Flugbegleiter rät: Trinken Sie im Flugzeug keinen Kaffee

Flugbegleiter rät: Trinken Sie im Flugzeug keinen Kaffee

Angelina Jolie: So hat sich ihr Leben seit der Trennung von Brad Pitt verändert

Angelina Jolie: So hat sich ihr Leben seit der Trennung von Brad Pitt verändert

Hilfe für Bauern: EU sitzt auf größtem Milchpulverberg seit 20 Jahren

Hilfe für Bauern: EU sitzt auf größtem Milchpulverberg seit 20 Jahren

Peinliche Niederlage für Trump: „Obamacare“ wird nicht ersatzlos gestrichen

Peinliche Niederlage für Trump: „Obamacare“ wird nicht ersatzlos gestrichen

Kommentare