Im Rheinauer Wald

Böse Pfefferspray-Attacke auf Herrchen (56) und Hund!

+
(Symbolfoto)

Mannheim-Rheinau – Nicht mal mehr im Wald ist man sicher vor brutalen Übergriffen! Dies muss jetzt dieser Hundehalter schmerzlich erfahren. Seinem Pudel ergeht's noch schlechter:

Ein 56-jähriger Mann macht am Sonntagvormittag nichts Böses ahnend einen Spaziergang mit seinem Königspudel im Rheinauer Wald.

Auf Höhe des dortigen Wildschweingeheges kommt den beiden gegen 10:25 Uhr ein bislang unbekannter, etwa 45-jähriger Täter entgegen.

Ohne Vorwarnung und völlig tritt der Brutalo auf den Hund ein, besprüht den Vierbeiner mit Pfefferspray! Nachdem er auch noch dem Hundehalter ins Gesicht sprüht, macht sich der Fremde in Richtung des Parkplatzes am Friedrichsfelder Weg aus den Staub.

Täterbeschreibung: etwa 1,80 Meter, schlank, kurze helle Haare, runde Kopfform. Zur Tatzeit bekleidet mit weißer Short und blauem T-Shirt.

-----

Zeugenhinweise unter Telefon 0621/833970 ans Polizeirevier Neckarau oder unter Telefon 0621/876820 an den Polizeiposten Rheinau.

pol/pek

Quelle: Mannheim24

Meistgelesen

11-Jährige gefesselt am Wartberg gefunden: Ermittler untersuchen Spuren

11-Jährige gefesselt am Wartberg gefunden: Ermittler untersuchen Spuren

Kim bezeichnet Trump als „dementen US-Greis“ - der kontert auf Twitter

Kim bezeichnet Trump als „dementen US-Greis“ - der kontert auf Twitter

Deutsches Paar klaute tonnenweise Patronenhülsen - Strafe steht fest

Deutsches Paar klaute tonnenweise Patronenhülsen - Strafe steht fest

Unfall mit drei Lkw auf A5

Unfall mit drei Lkw auf A5

Letzte Umfragen: Großer Koalition drohen erhebliche Verluste

Letzte Umfragen: Großer Koalition drohen erhebliche Verluste

Kommentare