Kurze Verfolgungsjagd

Drogen in Unterhose versteckt! Polizei schnappt Dealer (34)

+
Dealer versteckt Drogen in Unterhose (Symbolfoto)

Mannheim - Er hat auf der Neckarwiese und in der Neckarstadt gedealt, doch nun muss ein 37-Jähriger den Weg ins Gefängnis antreten. Wie die Polizei ihn geschnappt hat:

Seit August 2017 soll ein 34-Jähriger in der Neckarwiese und der Neckarstadt einen „schwunghaften Handel“ mit Marihuana betrieben haben. Das haben intensive Ermittlungen der Polizeieinheit ,Rauschgift‘ ergeben, wie die Polizei am Freitag mitteilt (18.Mai).

Drogen in Unterhose versteckt

Als die Beamten den Mann am Mittwochnachmittag festnehmen wollen, finden sie bei ihm zehn Marihuana-Plomben. Diese hat der Dealer in einer abgeschnitten Socke in seiner Unterhose versteckt. 

Verfolgungsjagd durch Mannheimer Straße

Bei der Festnahme erwischt der 34-Jährige einen günstigen Moment und ergreift sofort die Flucht in Richtung Kurpfalzbrücke. Die Polizei muss ihn zu Fuß durch mehrere Straße verfolgen, bis sie ihn schließlich in der Oberen Clignetstraße fassen kann. 

Täter vor Gericht

Am Donnerstag wird der Mann zum Amtsgericht Mannheim geschickt. Dort erlässt man gegen ihn Haftbefehl und er wird in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. Weitere Ermittlungen dauern an.

pol/jol

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Polizeieinsatz in Schützenstraße: Keine Schüsse – sondern Böller!

Polizeieinsatz in Schützenstraße: Keine Schüsse – sondern Böller!

Illegales Autorennen auf A65: Alle drei Fahrzeuge beschlagnahmt! 

Illegales Autorennen auf A65: Alle drei Fahrzeuge beschlagnahmt! 

Bauarbeiter finden Bombe am Victoria-Turm – Meerfeldstraße gesperrt!

Bauarbeiter finden Bombe am Victoria-Turm – Meerfeldstraße gesperrt!

Schrecklicher Unfall auf B38: Motorradfahrer (22) stirbt nach Sturz auf Leitplanke!

Schrecklicher Unfall auf B38: Motorradfahrer (22) stirbt nach Sturz auf Leitplanke!

Nach Teenie-Randale auf Kerwe: Schaulustige verursachen Großeinsatz der Polizei!

Nach Teenie-Randale auf Kerwe: Schaulustige verursachen Großeinsatz der Polizei!

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.