Kurz nach dem Start

Segelflugzeug nahe Flugplatz abgestürzt – Pilot (61) tot

+
Die Unglücksstelle am Samstagvormittag

Mannheim-Neuostheim - Am Samstagvormittag stürzt ein Segelflugzeug unweit des Flughafens über offenem Feld ab. Der 61-jährige Pilot wird tödlich verletzt. 

Das Segelflugzeug stürzt gegen 10:45 Uhr kurz nach dem Start vom Neuostheimer Flughafen in ein Feld. Der Pilot, der alleine im Flugzeug sitzt, kommt dabei ums Leben.

Tödlicher Flugzeugabsturz nahe City-Airport

Bei der Absturzstelle handelt es sich um ein Feld zwischen der A6 und der B38a, etwa 800 Meter Luftlinie von Maimarktgelände entfernt. Bei dem Todesopfer handelt es sich nach bisherigem Kenntnisstand um einen 61-jährigen erfahrenen Piloten aus Heidelberg. Zum Unglückszeitpunkt habe normales Wetter geherrscht, sagt ein Polizeisprecher. 

Nach bisherigen Informationen kommt es wenige Minuten nach dem Start des Segelflugzeuges zu dem Absturz. Die Ursache hierfür steht noch nicht fest, Ermittlungen werden durch die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung und dem Dezernat für Kapitaldelikte des Kriminalkommissariats Mannheim geführt.

Bislang liegen keine Erkenntnisse auf ein Fremdeinwirken in das Absturzgeschehen vor. Der Leichnam des Piloten wird von der Berufsfeuerwehr Mannheim geborgen und das zerschellte Segelflugzeug abtransportiert und sichergestellt. Mannheims Oberbürgermeister Peter Kurz hat sich vor Ort über das Unglück informiert.

Die Absturzstelle wird von Beamten der Kriminalpolizei, der Kriminaltechnik und Spezialisten der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung beugtachtet und gegen 13:50 Uhr wieder freigegeben.

pol/dpa/kab

Quelle: Mannheim24

Stadtfest 2017: Die Bilder vom Freitag

Stadtfest 2017: Die Bilder vom Freitag

‚Hoch hinaus‘ auf das Großkraftwerk Mannheim!

‚Hoch hinaus‘ auf das Großkraftwerk Mannheim!

‚Aquanario‘: Gigantische Wassershow am Schloss

‚Aquanario‘: Gigantische Wassershow am Schloss

Kommentare