Beim Landevorgang

Lebensbedrohlich! Drohne behindert Rettungshubschrauber

+
Die Drohne nähert sich dem Rettungshubschrauber beim Landevorgang gefährlich nah. (Symbolbild)

Mannheim-Neuostheim - Laserpointer und Drohnen werden immer öfter zur Gefahrenquelle für Piloten. Das bekommt am Mittwoch ein Rettungshubschrauber-Pilot zu spüren.

Am Mittwochnachmittag (11. April) setzt ein Rettungshubschrauber in Neuostheim gerade zur Landung an, als sich ihm ein unbekanntes Flugobjekt nähert.

Als er sich auf einer Höhe von rund 100 Metern befindet, nähert sich das ferngesteuerte Fahrzeug auf bis zu drei Meter – so nah, dass der Pilot Hersteller und Modell ablesen kann!

Eine sofortige Fahndung mit mehreren Polizeistreifen ergibt keinen Hinweis auf den Pilot der Drohne.

-----

Darum sucht die Polizei jetzt nach Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können. Diese werden gebeten, sich beim Polizeirevier MA-Oststadt ☎ 0621/174-3310 zu melden. 

pol/gs

Quelle: Mannheim24

Meistgelesen

‚Bomben‘ bestellt: Telefonat im Bus löst Polizeieinsatz aus

‚Bomben‘ bestellt: Telefonat im Bus löst Polizeieinsatz aus

Angst vor Jobverlust: Mann (20) haut von Unfallstelle ab!

Angst vor Jobverlust: Mann (20) haut von Unfallstelle ab!

Hängende Vogelscheuche löst Polizei-Einsatz aus 

Hängende Vogelscheuche löst Polizei-Einsatz aus 

Spektakuläre Aufnahmen! Tornado über Deutschland gefilmt

Spektakuläre Aufnahmen! Tornado über Deutschland gefilmt

Nach tödlichem Sturz von Touristin (†87): Staatsanwaltschaft prüft Vorfall

Nach tödlichem Sturz von Touristin (†87): Staatsanwaltschaft prüft Vorfall

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.