Zur Einhaltung des Prostitutionsschutzgesetzes

Polizeikontrolle in Lupinenstraße: So viele Verstöße haben sie gefunden

+
Die Polizei führt eine Kontrolle in der Lupinenstraße durch. (Symbolfoto)

Mannheim-Neckarstadt-West - Die Polizei hat eine Kontrolle in der Lupinenstraße durchgeführt. Dabei soll vor allem die Einhaltung des Prostitutionsschutzgesetzes überprüft werden:

Seit dem 1. Juli 2017 wirkt in Deutschland das Prostitutionsschutzgesetz. Dieses regelt unter anderem, dass Prostituierte eine Anmeldebescheinigung brauchen und Bordelle sich an klare Regelungen halten müssen. Wenn das nicht passiert, kann das eine Strafe bedeuten. 

Oft gelesen: Junge (2) stürzt aus fahrendem Auto und stirbt – Polizei hat schlimmen Verdacht

Polizei und Steuerfahndung überprüfen in Lupinenstraße

In der Nacht von Donnerstag (21. Februar) auf Freitag (22. Februar) führt die Polizei eine größere Kontrolle in der Lupinenstraße, um die Einhaltung des Gesetzes zu prüfen. Die Führung hierbei übernimmt die Kriminaldirektion Heidelberg. 

Neben weiteren Polizeikräften aus Mannheim ist auch die Steuerfahndung des Finanzamtes vor Ort. Über 150 Personen werden in der Nacht kontrolliert, die Mehrzahl davon sind Prostituierte. 

Mehrere Verstöße aber keine besonderen Vorkommnisse

Bei ihren Ermittlungen werden die Beamten auch fündig:

  • Acht Verstöße gegen das Prostitutionsschutzgesetz
  • zwei Verstöße wegen unerlaubten Aufenthalts 
  • zwei Verstöße wegen unerlaubter Erwerbstätigkeit
  • eine Urkundenfälschung
  • ein Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz
Die Ermittlungen dauern noch an. Auch das festgestellte Personal in den Bars vor Ort wird noch überprüft. Insgesamt sind mehr als 50 Polizisten im Einsatz, der laut Polizei reibungslos verlaufen sei.

+++

Auch Interessant: Ein Mann wird Opfer einer neuen Betrugs-Masche im Internet – es geht um Online Dates.

Oft gelesen: Laut einer Analyse sind viele Leute unzufrieden mit dem Service auf dem Mannheimer Jobcenter.

pol/dh

Quelle: Mannheim24

Kommentare