Tag der offenen Tür

Eröffnung nach 2 Jahren: 13.000 Besucher kommen zum ‚Marchivum‘ 

+
Das ‚Marchivum‘ lädt Mannheimer Bürger ein.

Mannheim-Neckarstadt-West - Das ‚Marchivum‘, das neue Mannheimer Stadtarchiv, startet mit einem Tag der offenen Tür. Tausende strömen herbei, um an der Geschichte teilzunehmen: 

Zwei Jahre Bauzeit werden am Samstag (17. März) und Sonntag (18. März) endlich belohnt. Das neue Mannheimer Stadtarchiv mit dem Namen ‚Marchivum‘ eröffnet mit einer feierlichen Zeremonie am Samstag, an der geladene Gäste teilnehmen.

Für die Mannheimer Bürger öffnet der ehemalige Bunker dann am Sonntag seine Pforten und lädt zum Tag der offenen Tür. 13.000 begeisterte Besucher strömen an dem Tag durch die Flure und begutachten das Gebäude. In den Gängen sind Tafeln aufgestellt, die Etappen des Umbaus und Wissenswertes aufzeigen. 

An Computern können Wissensbedürftige die Archive durchstöbern. Zehntausende Dokumente umfasst das neue Archiv nämlich, weswegen das gesamte Lager auch zum Umzug gezwungen war. Es gab einfach nicht ausreichend Platz für alles.

Großer Andrang bei Tag der offenen Tür im ‚Marchivum‘

Filme und Bilder auf der großen Leinwand

Vor Ort zeigen die Mitarbeiter den Prozess, mit dem Objekte archiviert werden. Auf einer Leinwand werden währenddessen alte Filme und Bilder gezeigt. Unter anderem auch einen Film aus dem Jahr 1907, in dem Erbgroßherzog Friedrich der Zweite nach Mannheim kommt – dies ist die älteste Filmaufnahme Mannheims. Damit auch die Kleinen sich nicht langweilen, gibt es ein Glücksrad mit tollen Preisen. 

dh

Quelle: Mannheim24

Meistgelesen

Landau: Mädchen (9) in Kirche sexuell belästigt

Landau: Mädchen (9) in Kirche sexuell belästigt

„Ganzer Ort abgesoffen“ - Heftige Unwetter wüten in Deutschland 

„Ganzer Ort abgesoffen“ - Heftige Unwetter wüten in Deutschland 

Verkehrsrowdy fährt Polizeibeamten um!

Verkehrsrowdy fährt Polizeibeamten um!

Im Kellerschacht gefangen: Kater kämpft ums Überleben

Im Kellerschacht gefangen: Kater kämpft ums Überleben

Passagier verletzt sich in Regionalexpress – weil Lokführer betrunken ist

Passagier verletzt sich in Regionalexpress – weil Lokführer betrunken ist

Kommentare