Hilfe kommt zu spät

Mann (45) ertrinkt im Neckar!

+
Mann stirbt bei Versuch den Neckar zu durchschwimmen. (Symbolbild)

Mannheim-Neckarstadt-West - Mitten auf dem Neckar wird eine Person in Not gemeldet. Doch als die Feuerwehr ihn aus dem Wasser zieht, ist er bereits tot.

+++ Update +++

Die Polizei untersucht weiterhin den Unfall. Laut einem Sprecher von Samstag geht sie von einem tragischen Unfall aus. Doch erst die Obduktion des Leichnams wird genauere Informationen bringen. Sie soll aufzeigen, ob Alkoholkonsum eine Rolle beim Tod des Mannes gespielt haben könnte. Wann die Obduktion durchgeführt wird, ist derzeit noch unklar.   

Hintergrund

Am Freitagmittag kurz nach 13.00 Uhr geht bei der Berufsfeuerwehr Mannheim ein Notruf ein, dass sich im Neckar im Bereich der Jungbuschbrücke eine männliche Person in Not befinden soll. 

Der Feuerwehr gelingt es mit ihren Rettungsbooten schnell den 45-jährigen Mann in Höhe der Industriestraße leblos aus dem Wasser zu ziehen. 

Doch die Hilfe kommt leider zu spät: Der Notarzt kann nur noch den Tod feststellen. 

Nach momentaner Sachlage hat der Mann versucht, der im Beisein von zwei Freunden in den Neckar gegangen ist, den Fluss zu durchschwimmen. Kurz vor Erreichen der Landseite verlassen ihn aber seine Kräfte

Die genauen Umstände werden durch den Kriminaldauerdienst ermittelt.

pol/jab/dpa

Quelle: Mannheim24

Neueste Artikel

Live-Ticker: Leipzig verwaltet seine Führung souverän

Live-Ticker: Leipzig verwaltet seine Führung souverän

Simbabwes Präsident Robert Mugabe zurückgetreten

Simbabwes Präsident Robert Mugabe zurückgetreten

Ticker: Adler unterliegen München

Ticker: Adler unterliegen München

Überraschung bleibt aus! Adler unterliegen Meister München

Überraschung bleibt aus! Adler unterliegen Meister München

Kremlchef Putin: Militäreinsatz in Syrien endet

Kremlchef Putin: Militäreinsatz in Syrien endet

Aufnahme Nordkoreas in US-Terrorliste

Aufnahme Nordkoreas in US-Terrorliste

Kommentare