Traumwohnung gefälligst?

Kakerlaken, Puff und Einbrüche: Das ist Mannheims ehrlichste Wohnungsanzeige! 

+
Das ist Mannheims ehrlichste Wohnungsanzeige.

Mannheim-Neckarstadt-West - Der Wohnungsmarkt ist hart umkämpft. Doch eine Anzeige sticht in Mannheim besonders heraus! Was es damit auf sich hat:

Wenn das mal keine Traumwohnung ist!

Oft werden Wohnungen in Anzeigen hoch angepriesen„Verkehrsgünstig gelegen“ heißt übersetzt so viel wie: Bei dem Lautstärkepegel hast Du das Gefühl, der Verkehr fährt in Deinem Wohnzimmer. Wird eine Wohnung als „gut erhalten“ bezeichnet, dann kannst Du davon ausgehen, dass sie mindestens seit den 60ern wohl nicht mehr modernisiert wurde.

Doch ein Mannheimer sticht heraus:

Sein ‚wunderschönes‘ Zwei-Zimmer-Appartment preist er ganz ehrlich als „Raucherwohnung“ an – auch „der Puff ist gleich um die Ecke“.

Das ist wohl Mannheims ehrlichste Wohnungsanzeige.

Für eine ganz besondere Stimmung sorgen die „Einbruchsspuren an der Türe“ und die Kakerlaken in der Wohnung. Auch Sperrmüll-Jäger sollen sich, dem aktuellen Mieter nach, besonders wohlfühlen.

Doch wenig später revidiert er seine Aussagen: Er sei „etwas mies drauf“ gewesen, als er die Anzeige verfasst habe. Die „Krabbeldinger, sind schon weniger geworden“, heißt es hier. 

Das vollständige Wohnungsinserat findest Du hier.

Leider hat der aktuelle Mieter keine Fotos im Inserat. Ob die Wohnung wirklich so schlimm ist, wie er diese beschreibt, würden wohl alle Interessenten gerne wissen.

jab

Quelle: Mannheim24

Meistgelesen

Anwohner (39) überrascht Autoknacker-Trio – und greift sie mit Machete an! 

Anwohner (39) überrascht Autoknacker-Trio – und greift sie mit Machete an! 

Brand einer Lagerhalle – 40.000 Euro Schaden 

Brand einer Lagerhalle – 40.000 Euro Schaden 

Mann will eine Mutter vergewaltigen - dann greift ihr Sohn (7) ein und rettet sie

Mann will eine Mutter vergewaltigen - dann greift ihr Sohn (7) ein und rettet sie

Schreckschusspistole löst Polizeieinsatz aus!

Schreckschusspistole löst Polizeieinsatz aus!

‚Bomben‘ bestellt: Telefonat im Bus löst Polizeieinsatz aus

‚Bomben‘ bestellt: Telefonat im Bus löst Polizeieinsatz aus

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.