Kämpferischer Held!

„Verrückter Feuerwehrmann“ übertrifft alle Erwartungen

+
Feuerwehrmann und Initiator des Paulinchen Spendenlaufs Michael Weiner (Mitte) überreicht den Spendencheck.

Mannheim-Neckarstadt-Ost - Feuerwehrmann Michael Weiner kämpft für brandverletzte Kinder – jetzt überreicht er den Spendencheck nach 37 nervenaufreibenden Tagen Jakobsweg.

„Bombero Loco“ („verrückter Feuerwehrmann“) - so lautet der Beiname des Mannheimer Feuerwehrmannes Michael Weiner, der zugleich auch Initiator des Spendenaufrufs für „Paulinchen e.V.“ ist. Ein Verein, der Opfer von Brandverletzungen auf ihrem Weg unterstützt und begleitet.

Für Paulinchen e.V. die Himmelsleiter hinauf!

Sage und schreibe 24.092,71 Euro sammelte Michael Weiner zur finanziellen Unterstützung von „Paulinchen e.V.“. Darüber hinaus beschäftigen sich seither deutlich mehr Menschen mit dem Verein und den Hintergründen seiner Arbeit. 

Die Summe teilt sich unter verschiedenen Projekten der Vereinigung auf, unter anderem präventive Maßnahmen und die Unterstützung betroffener Familien.

Michael Weiner, den das Thema Brandverletzungen von Kindern stark berührt, startete am 22. März seine große Reise nach Saint-Jean-Pied-de-Port, um den Jakobsweg zu laufen. Auf die Art und Weise wollte er auf den ehrenamtlichen Verein „Paulinchen e.V.“ und auf die Bedeutsamkeit von Brandverletzungen aufmerksam machen. 

Mit einer 25 Kilo schweren Feuerwehrausrüstung wanderte er bis zum westlichsten Punkt Europas, Finisterre, und hielt 37 Tage lang den Strapazen der Pilgerwege stand. 

„Burn-Team“

„Paulinchen e.V.“ arbeitet eng mit der Kinderchirurgie des Universitätsklinikums in Mannheim zusammen. Im Jahr werden etwa 30.000 Menschen aufgrund schwerer Brandverletzungen ärztlich behandelt, darunter alleine 150 in Mannheim. 

Dr. Bettina Lange - leitende Oberärztin der Kinderchirurgischen Klinik, Prof. Dr. med. Lucas M. Wessel - Klinikdirektor der Kinderchirurgischen Klinik, Adelheid Gottmann - „Paulinchen e.V.“ Vorsitzende und Prof. Dr. med. Frederik Wenz, Geschäftsführer und ärztlicher Direktor des Universitätsklinikums, nehmen den Spendencheck dankend entgegen.

Das „B urn-Team“ der Mannheimer Uniklinik gilt als eines der Zentren für Brandverletzte. Das „Burn-Team“ setzt sich aus Ärzten, Stationsschwester und Erziehern beziehungsweise Lehrern zusammen. Darunter auch Dr. Bettina Lange.

Vorsitzende „Paulinchen e.V.“: Adelheid Gottwald setzt sich für die Prävention von Brandunglücken ein. Eltern werden schon früh aufgeklärt um solche, meist vermeidbare, Unfälle zu umgehen. 

Des Weiteren werden Eltern und Kinder bei einem solchen Schicksalsschlag meist von Beginn an begleitet, informiert und unterstützt. 

„Paulinchen e.V.“ gehören mittlerweile viele Experten, Ärzte und Opfer an. Unter den Betroffenen ist auch ein Austausch durch die organisierten Seminare möglich. 

„Da fehlen einem fast die Worte“, so Adelheid Gottmann zur Leistung des „verrückten Feuerwehrmannes“ Michael Weiner.

Sichtlich berührt überreicht sie ihm deshalb die „Paulinchen e.V.“ Ehrennadel. Der Feuerwehrmann selbst reagiert sehr emotional beim Rückblick seiner Reise. Nachdem er das letzte Ziel erreicht hatte, fühlte er sich orientierungslos. Schließlich war er 37 Tage unterwegs. 

Der Spendenaufruf war ein voller Erfolg, alle Beteiligten sind dankbar für die grandiose Unterstützung.

Fotos: Michael Weiner auf Jakobsweg verabschiedet

Deshalb stehen schon neue Ideen und Projekte an. 

Weiner und seine Kollegen planen einen Verein namens „Feuerwehr for Charity“ in enger Zusammenarbeit mit dem „Paulinchen e.V.“ zu gründen. Außerdem wurde Michael Weiner von einem Filmteam auf seiner großen Reise begleitet, das einen Dokumentarfilm über seine Erlebnisse produzieren möchte. Über Crowdfunding wird um Spenden gebeten: Trailer zu Michael Weiners Dokumentarfilm.

Das 4-Jährige Brandopfer Kaylee wird von Feuerwehrmann Michael Weiner in der Kinderchirurgischen Klinik überrascht.

Die vierj ährige brandverletzte Kaylee freut sich sichtlich über den Besuch von Michael Weiner in kompletter Feuerwehrmontur.

Um Kinder und Opfer solcher Schicksalsschläge zu unterstützen, hat Michael Weiner wochenlange Torturen auf sich genommen.  "Jeder Schritt war es wert zu laufen" so Weiner.

-------------------------

Alle Info's zu Michael Weiners Jakobsweg:

>>> Michael Weiner erreicht Pilgerstadt Santiago!

>>> Spendengelder übertreffen alle Erwartungen!

>>> Etappensieg für Paulinchen

>>> Michael Weiner auf Jakobsweg verabschiedet

>>> Angekommen und schon wieder auf dem Sprung

jst

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Meistgelesen

BASF-Chef nimmt Stellung zu ‚Terrorliste‘ und Russland-Sanktionen!

BASF-Chef nimmt Stellung zu ‚Terrorliste‘ und Russland-Sanktionen!

Stauprognose fürs Wochenende

Stauprognose fürs Wochenende

So cool reagiert die Feuerwehr auf einen bitterbösen Facebook-Post

So cool reagiert die Feuerwehr auf einen bitterbösen Facebook-Post

Tod im Holiday-Park: Staatsanwalt fordert Geldstrafen! 

Tod im Holiday-Park: Staatsanwalt fordert Geldstrafen! 

Frankenthaler Firma zahlt 3 Millionen Euro Steuern nach!

Frankenthaler Firma zahlt 3 Millionen Euro Steuern nach!

Kommentare