Blutrausch in der Neckarstadt

Obduktion ergibt: Junge Mutter (32) mit 55 Stichen getötet

+
Auf dem Polizeirevier Mannheim-Neckarstadt stellte sich der 23-Jährige der Polizei.

Mannheim-Neckarstadt – Der tödliche Streit in der Fratrelstraße schockiert noch immer ganz Mannheim! Nach der Obduktion gibt es jetzt schreckliche neue Details. Auch das Motiv scheint klar:

Eine fast unglaubliche Szene, die sich auf dem Polizeirevier Mannheim-Neckarstadt abspielt: Am 30. Juni ‚beichtet‘ ein 23-Jähriger den Beamten, dass er zuvor eine Frau getötet habe.

Jetzt bringt die Obduktion der getötenen dreifachen Mutter Melanie R. (32) neue Erkenntnisse: Wie im Blutrausch hat der Täter mindestens 55 Mal mit einem 20 Zentimeter langen Küchenmesser zugestochen! So viele Einstiche konnte der Rechtsmediziner an der Leiche feststellen.

Außerdem lassen die Ermittlungen vermuten, dass wegen einer ausstehenden Mietzahlung von 50 Euro zum Streit gekommen sein könnte, erklärt der Justizsprecher Jochen Seiler am Donnerstag.

Eine Überprüfung hat ergeben, dass der Mann zum Zeitpunkt seiner Festnahme mit 2,6 Promille deutlich alkoholisiert war. Der Mann sitzt seitdem in einer Justizvollzugsanstalt.

Die weiteren Ermittlungen dauern noch an.

jab/dpa

Quelle: Mannheim24

Meistgelesen

Beim Abbiegen: Radfahrerin (20) von Auto erfasst und schwer verletzt

Beim Abbiegen: Radfahrerin (20) von Auto erfasst und schwer verletzt

Zwischen Mauer und Auto: Fahrer befreit sich nach Unfall durch Scheibe

Zwischen Mauer und Auto: Fahrer befreit sich nach Unfall durch Scheibe

An Kreuzung: Fahrradfahrer (78) bei Unfall schwer verletzt

An Kreuzung: Fahrradfahrer (78) bei Unfall schwer verletzt

Die Ladenburger Neckarwiese: Die Wohlfühloase in der Metropolregion

Die Ladenburger Neckarwiese: Die Wohlfühloase in der Metropolregion

Defekt bei BASF: So reagiert das Netz auf den Fackelschein am Himmel

Defekt bei BASF: So reagiert das Netz auf den Fackelschein am Himmel

Kommentare