Unfall oder Absicht?

Polizist mitgeschleift! Mann (75) rast durch Unfallstelle

+
Ein Autofahrer rast durch eine Unfallstelle und schleift einen Polizisten mit! (Symbolfoto)

Mannheim-Neckarau - Immer wieder fallen Autofahrer negativ auf, indem sie eine ‚Rambo-Fahrweise‘ an den Tag legen. Ein älterer Mann setzt dabei sogar die Gesundheit anderer Menschen aufs Spiel:

Polizei-Beamte nehmen am Freitag (1. Juni) gerade einen Unfall in der Fischerstraße auf. Dadurch wird die Straße zeitweise für die anderen Fahrer verengt. Gegen 13:45 Uhr rast plötzlich ein 75-Jähriger mit seinem Auto auf die Unfallstelle zu. Wären die Personen dort nicht aus dem Weg gesprungen, hätte der ältere Mann wohl jemandenerfasst und verletzt!

Ein Beamter reagiert sofort und rennt dem Auto hinterher, schafft es sogar die Autotür auf der Fahrerseite zu öffnen. Als er gerade den Schlüssel abziehen will, gibt der 75-Jährige wieder Gas und schleppt den Polizist etwa fünf Meter mit. Dieser schafft es trotzdem, den Wagen zum Stehen zu bringen. 

Der Polizist wird bei dem Vorfall leicht verletzt. Die Hintergründe für den Vorfall sind noch unklar. Ein Alkoholtest ist negativ, auch scheint der Fahrer nicht unter Medikamenten gestanden zu haben. Das Polizeirevier Mannheim-Neckarau ermittelt nun.

pol/dh

Quelle: Mannheim24

Meistgelesen

Vergewaltigung in Herborn: Unbekannter vergeht sich an 91-jähriger Oma mit Gehstock

Vergewaltigung in Herborn: Unbekannter vergeht sich an 91-jähriger Oma mit Gehstock

Krach bei Prinz Harry und Meghan? Steckt eine Schwangerschaft dahinter   

Krach bei Prinz Harry und Meghan? Steckt eine Schwangerschaft dahinter   

Überfall in Lange Rötterstraße: Ludwigshafener (19) in U-Haft!

Überfall in Lange Rötterstraße: Ludwigshafener (19) in U-Haft!

Wegen Brückenabriss: A6 an zwei Wochenenden voll gesperrt!  

Wegen Brückenabriss: A6 an zwei Wochenenden voll gesperrt!  

Schock: Frau (41) findet Schlange im Wohnzimmer

Schock: Frau (41) findet Schlange im Wohnzimmer

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.