Werden Teilnehmer wieder gestrichen?

Anmelde-Rekord beim Klappradrennen um den Wasserturm!

+
Anmelderekord: Klappradrennen um den Wasserturm! (Symbolfoto)

Mannheim/Ludwigshafen - So viele Teilnehmer gab es bislang noch nie für das Klappradrennen um den Wasserturm. Doch nun stehen die Organisatoren vor einem gewaltigen Problem:

Im 11. Juni findet rund um den Mannheimer Wasserturm das nicht ganz ernst gemeinte Wettrennen mit Klapprädern statt. Doch nun kommt es zu Komplikationen, weil einfach zu viele teilnehmen wollen. Die Organisatoren sind von 40 Viererteams ausgegangen, doch nun haben sich 50 Teams angemeldet. 

So viele Mannschaften hatten wir noch nie“, verrät Holger Gockel, Pressesprecher des Pfälzer Klappvereins e.V., der Deutschen Presse-Agentur. Da der Zeitplan für das Rennen sowie der Auf- und Abbau eng sei, suchen die Organisatoren nach Lösungen. Entweder wird die Anzahl der Runden von drei auf zwei reduziert oder es müssen Teilnehmer gestrichen werden. „Das ist ein blöder Job“, meint Gockel. 

Laut dem Pressesprecher wird erneut der ghanaische König Céphas Bansah aus Ludwigshafen am Wettkampf vor Ort sein. Er soll vom Hauptbahnhof aus auf einem von vier Klapprädern gezogenen Anhänger zum Wettkampfort gebracht werden.

dpa/jol

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Verzweifelter Vater startet Aufruf – und wird von der Herzensgüte der Heidelberger überwältigt! 

Verzweifelter Vater startet Aufruf – und wird von der Herzensgüte der Heidelberger überwältigt! 

„Hart aber fair“-WM-Talk: Basler beleidigt Özil – „Körpersprache von einem toten Frosch“

„Hart aber fair“-WM-Talk: Basler beleidigt Özil – „Körpersprache von einem toten Frosch“

Bluttat in Kandel: Mias (†15) mutmaßlicher Mörder steht vor Gericht

Bluttat in Kandel: Mias (†15) mutmaßlicher Mörder steht vor Gericht

Warum sind die Erntehelfer im Niederwiesenweiher ertrunken?

Warum sind die Erntehelfer im Niederwiesenweiher ertrunken?

Ja, wo isser denn?! Blitzer auf A656 plötzlich verschwunden!

Ja, wo isser denn?! Blitzer auf A656 plötzlich verschwunden!

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.