Ermittlungen aufgenommen

Nach Zwischenrufen: Schläge bei AfD-Veranstaltung

+
Der unbeteiligte 95-Jährige muss sofort ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Mannheim-Lindenhof – Am Mittwoch hagelt es nach der Unterbrechung einer Rede auf einer AfD-Kundgebung Schläge. Ein Unbeteiligter und ein Security werden verletzt.

Gegen 21 Uhr stört ein 51-jähriger Pfälzer die Rede des Bundessprechers der AfD Professor Doktor Jörg Meuthen. Laut eines Medienberichts der mrn-news springt der Pfälzer auf und ruft „Nazis raus!“.

Daraufhin will der Sicherheitsdienst ihn des Saales verweisen. Doch der Andersdenkende will sich nicht beruhigen und schlägt auf dem Weg hinaus auf einen unbeteiligten 95-jährigen Mann ein und verletzt ihn am Kopf. Dieser muss daraufhin in ein Krankenhaus eingeliefert werden. 

Im Anschluss schlägt er dem Sicherheitsbediensteten noch mehrmals mit der Faust ins Gesicht. Dieser erleidet dadurch Gesichtsverletzungen.   

Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen, unter anderem wegen Körperverletzung übernommen. Eine Anzeige wurde erstattet.

pol/mrn-news/kp

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Kommentare