1. Ludwigshafen24
  2. Region

Mannheim: Gewalt-Orgie gegen Wirt – So lange muss Brutalo-Schläger hinter Gittern

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Eliran Kendi

Kommentare

Mannheim - Eine halbe Stunde Grausamkeit: Ein Mann wird fast zu Tode misshandelt. Dennoch bleibt das Landgericht in seinem Urteil deutlich unter den Vorstellungen der Anklage.

Mit rund 200 Schlägen und Tritten soll ein Mann seinen Widersacher malträtiert haben! Am 3. Juni 2021 treffen zwei Männer gegen 2 Uhr nachts auf einen schwer verletzten Rumänen. Ort des Geschehens ist eine Kneipe in der Mittelstraße/Ecke Pumpwerkstraße in Mannheim. Anschließend kämpft der 43-Jährige auf der Intensivstation um sein Leben. Wie durch ein Wunder überlebt er die Gewalt-Orgie in der Neckarstadt. Nun hat das Landgericht Mannheim das Urteil gegen den 34-jährigen Tatverdächtigen gesprochen.

StadtMannheim
StadtteilNeckarstadt-West
Fläche9,94 km²
Einwohnerzahl22.388 (31. Dez. 2015)
Bevölkerungsdichte2.252 Einwohner/km²

In der Vergangenheit hat das „Problemviertel“ Neckarstadt-West mit Drogen, Gewalt und Tötungsdelikten wiederholt bundesweit Negativ-Schlagzeilen gemacht.

Mannheim Neckarstadt-West: Lässt Landgericht Gnade vor Recht ergehen?

Das Landgericht Mannheim hat den 34-Jährigen wegen gefährlicher Körperverletzung zu einer Freiheitsstrafe von sechseinhalb Jahren verurteilt. Außerdem muss er ein Schmerzensgeld in Höhe von 8.000 Euro an sein Opfer zahlen. Damit bleiben die Richter am Donnerstag (27. Januar) deutlich unter der Forderung der Staatsanwaltschaft. Sie hat eine Gefängnisstrafe von elf Jahren wegen versuchten Mordes und gefährlicher Körperverletzung gefordert.

Übrigens: Unser MANNHEIM24-Newsletter informiert Dich regelmäßig über alles Wichtige, was in Deiner Stadt und Region passiert.

Hingegen hat der Verteidiger eine sechsjährige Freiheitsstrafe wegen gefährlicher Körperverletzung und eine Unterbringung in eine „Entziehungsanstalt“ für angemessen gehalten. Dort werden psychisch kranke oder suchtkranke Straftäter untergebracht.

Mannheim Neckarstadt-West: Angeklagter soll über 200 Mal zugeschlagen und getreten haben

Ausgangspunkt der Gewalt-Orgie soll ein nächtlicher Streit in einem Mannheimer Café gewesen sein. Möglicherweise wegen einer Geldforderung in Höhe von 150 Euro. Anschließend soll der Schläger den wehrlos am Boden liegenden Mann weiter misshandelt haben. Besonders perfide: Der Brutalo filmt das Martyrium seines Opfers. Wegen der laufenden Videokamera lässt sich also rekonstruieren, dass der 43-Jährige in 28 Minuten 200 Mal geschlagen und getreten worden ist.

Erst der vom Angeklagten herbeigerufene Bruder verständigt den Notarzt. Der aus Deutschland geflohene Rumäne wird schließlich Mitte Juni 2021 in der Schweiz festgenommen. (esk mit dpa)

Auch interessant

Kommentare