Alkohol am Steuer

Auf „Unfall-Rundfahrt“ im Jungbusch

+
Diese Rundfahrt endet mit einer Anzeige (Symbolfoto).

Mannheim-Jungbusch – Gleich sechs Zusammenstöße mit Unfallflucht gehen am Montagabend auf das Konto eines 27-Jährigen. Den Führerschein kann ihm die Polzei aber trotzdem nicht abnehmen.

Montagabend, 22:50 Uhr: Ein junger Mann navigiert völlig betrunken mit seinem BMW durch den Jungbusch...

Bei seiner Tour bleibt er an insgesamt vier am Straßenrand abgestellten Fahrzeugen hängen. Als er versucht einzuparken, beschädigt er sogar noch zwei weitere Autos!

Als ihn Passanten ansprechen und anhalten wollen, wendet er und rast entgegen der Fahrtrichtung durch die Beilstraße. 

Im dortigen Fußgängerbereich lässt er seinen Wagen dann ordnungsgemäß stehen und setzt seine Flucht zu Fuß fort. Bei einem Spielplatz in der Nähe können Polizeibeamten den Auto-Randalierer endlich stellen. 

Beim Alkotest messen sie einen Wert von 1,7 Promille. Ihm wird daraufhin eine Blutprobe entnommen. 

Seinen Führerschein kann die Polizei aber leider nicht in Verwahrung nehmen. Der Mann besitzt nämlich gar keinen.

Gegen den BMW-Fahrer wird nun wegen Unfallflucht, Straßenverkehrsgefährdung und Fahren ohne Fahrerlaubnis ermittelt.

pol/sag

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Meistgelesen

66-Jähriger stirbt bei Unfall auf L453

66-Jähriger stirbt bei Unfall auf L453

William und Kate: Darum halten sie in der Öffentlichkeit nie Händchen

William und Kate: Darum halten sie in der Öffentlichkeit nie Händchen

Neun Gründe, warum Deutschland nicht härter gegen Erdogan durchgreift

Neun Gründe, warum Deutschland nicht härter gegen Erdogan durchgreift

Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce

Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce

Zwei Touristen sterben bei Erdbeben in der Ägäis

Zwei Touristen sterben bei Erdbeben in der Ägäis

Urlaub in der Türkei: Wem das Ausbleiben der Deutschen schadet

Urlaub in der Türkei: Wem das Ausbleiben der Deutschen schadet

Kommentare