Voller Einsatz

Aggressiv bis zum Anschlag

+
Fünf Streifenwagen-Besatzungen müssen aggressives Paar bändigen. (Symbolfoto)

Mannheim-Jungbusch - „Respekt“ hat dieses Paar (38, 38) nicht. Trotz Anwesenheit der Polizei greifen die beiden ein anderes Paar an. Die Geschichte.

Tohuwabohu in der Innenstadt: Am Donnerstag Abend, gegen 20 Uhr, meldet ein Paar einer vorbeikommenden Polizeistreife, dass es kurz zuvor auf der Jungbuschstraße von mehreren Personen geschlagen worden ist. Noch während die beiden Mannheimer (41, 42) den Vorgang den Polizisten erklären, da kommen zwei der Täter dazu.

Das aggressive Paar (38, 39) hält sich nicht lange damit auf, dass die Polizei anwesend ist - und geht gleich wieder auf die Opfer los. 

Die Polizei geht sofort dazwischen. Wer jetzt denkt, damit ist Ruhe im Karton - weit gefehlt. Die beiden Angreifer gebärden sich wie wild. FÜNF weitere Streifenwagen-Besatzungen müssen hinzu gerufen werden, um Ruhe herzustellen und die Angreifer schließlich festzunehmen

Ergebnis dieses Durcheinanders: Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung und Widerstand gegen die Polizei. Die beiden Opfer müssen zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus.

Auslöser der handfesten Auseinandersetzung: Beziehungsstreitigkeiten. 

vp/POL-MA

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Neueste Artikel

Jugendlicher greift mehrere Menschen mit Axt an

Jugendlicher greift mehrere Menschen mit Axt an

Lebenslänglich wegen Polizistenmords für Reichsbürger

Lebenslänglich wegen Polizistenmords für Reichsbürger

Kassiererin packt aus: Darum würde ich nie bei Aldi arbeiten

Kassiererin packt aus: Darum würde ich nie bei Aldi arbeiten

Bericht: CDU will Mietpreisbremse auslaufen lassen

Bericht: CDU will Mietpreisbremse auslaufen lassen

Parteien und Fraktionen bereiten erste Bundestagssitzung vor

Parteien und Fraktionen bereiten erste Bundestagssitzung vor

Vettel nach WM-Niederlage: „Wir sind noch nicht gut genug“

Vettel nach WM-Niederlage: „Wir sind noch nicht gut genug“

Kommentare