15 bis 20 Jugendliche

In Quadraten: Gruppe tritt auf Teenager ein

+
Die Jugendlichen treten auf das Opfer ein. (Symbolfoto)

Mannheim-Innenstadt - Zwei Teenager sind in den Quadraten unterwegs und treffen auf eine größere Gruppe von Jugendlichen. Plötzlich eskaliert die Situation und die Gruppe greift an:

Ein 16-Jähriger ist am Samstag (7.April) zu Fuß mit seinem Bruder im Bereich des Quadrats P7 unterwegs. Gegen 20:30 Uhr treffen sie eine Gruppe von 15 bis 20 Jugendlichen. Diese fordern den Teenager auf, mit ihnen mitzukommen. Als der Junge ablehnt, schlägt ihm plötzlich einer der Gruppe ins Gesicht und er geht zu Boden! 

Mehrere Mitglieder der Gruppe beginnen daraufhin auf den am Boden liegenden einzutreten. Dieser schafft es aufzustehen und in ein Cafe zu flüchten, wo die Polizei gerufen wird. Als die Beamten eintreffen, steht der 16-Jährige unter Schock, sodass er vom Rettungsdienst versorgt werden muss!

Die Polizisten finden einen 15-jährigen Tatverdächtigen in einer Straßenbahn, der sich ohne Widerstand festnehmen lässt und bei dem sie Pfefferspray finden. Die Hintergründe der Tat sind noch unklar, das Polizeirevier Mannheim-Innenstadt hat die Ermittlungen begonnen.

pol/dh

Quelle: Mannheim24

Meistgelesen

Familientragödie in Kirchheim: Mutter trägt tote Tochter (†5) aus Haus 

Familientragödie in Kirchheim: Mutter trägt tote Tochter (†5) aus Haus 

Seit 15. Juli vermisst! Frau an Badesee verschwunden

Seit 15. Juli vermisst! Frau an Badesee verschwunden

Polizei stoppt betrunkenen Raser auf Autobahn - beim genauen Hinschauen sind Beamte geschockt

Polizei stoppt betrunkenen Raser auf Autobahn - beim genauen Hinschauen sind Beamte geschockt

Familien-Tragödie: Vater (63) und Tochter (5) tot in Wohnung gefunden!

Familien-Tragödie: Vater (63) und Tochter (5) tot in Wohnung gefunden!

Trennung? Fans finden Hinweis bei Heidi Klum und Tom Kaulitz

Trennung? Fans finden Hinweis bei Heidi Klum und Tom Kaulitz

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.