Wer hatte Vorfahrt?

Streit eskaliert! Radler zückt Pfefferspray gegen Straßenbahnfahrer

+
Ein unbekannter Radler zückt sein Pfefferspray gegen einen Mannheimer Straßenbahnfahrer. (Symbolbild)

Mannheim-Innenstadt - Ein unbekannter Radler streitet sich am Dienstagabend (14. März) mit einem Straßenbahnfahrer um die Vorfahrt. So weit so gewöhnlich – bliebe es bei Worten...

Ein bislang unbekannter Radler und ein 52-Jähriger Mitarbeiter der Stadtbahn kriegen sich am Dienstagabend an der Haltestelle Hauptbahnhof in die Haare.

Der Grund: eine Vorfahrtsverletzung. Der Straßenbahnfahrer und sein Gegenüber streiten sich durch das offene Fenster – bis die Situation eskaliert. Denn auf einmal zückt der Radler ein Pfefferspray und sprüht in die Fahrerkabine.

Der Stadtbahn-Mitarbeiter kann das Fenster in letzter Sekunde schließen und verhindert damit, verletzt zu werden. Der Fahrradfahrer schwingt sich auf seinen Drahtesel und flüchtet in Richtung L-Quadrate.

Täterbeschreibung:

Zeugen beschreiben den Täter wie folgt:

  • Circa 20 bis 30 Jahre alt
  • Circa 1,80 Meter groß
  • Schlanke Statur
  • Unrasiert mit dunklen Bartstoppeln
  • Mitteleuropäisches Erscheinungsbild
  • Trägt eine grüne Jacke und schwarze Mütze

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum unbekannten Fahrradfahrer machen können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier MA-Oststadt ☎ 0621/174-3310 zu melden.

pol/gs

Quelle: Mannheim24

Meistgelesen

Anwohner (39) überrascht Autoknacker-Trio – und greift sie mit Machete an! 

Anwohner (39) überrascht Autoknacker-Trio – und greift sie mit Machete an! 

Nach tödlichem Sturz von Touristin (†87): Staatsanwaltschaft prüft Vorfall

Nach tödlichem Sturz von Touristin (†87): Staatsanwaltschaft prüft Vorfall

Brand einer Lagerhalle – 40.000 Euro Schaden 

Brand einer Lagerhalle – 40.000 Euro Schaden 

Mann will eine Mutter vergewaltigen - dann greift ihr Sohn (7) ein und rettet sie

Mann will eine Mutter vergewaltigen - dann greift ihr Sohn (7) ein und rettet sie

‚Bomben‘ bestellt: Telefonat im Bus löst Polizeieinsatz aus

‚Bomben‘ bestellt: Telefonat im Bus löst Polizeieinsatz aus

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.