Mann (41) verletzt

Prügel-Attacke im Jungbusch

+
Ein 41-Jähriger wird am Mittwochabend im Jungbusch von zwei Unbekannten verprügelt! (Symbolfoto)

Mannheim-Innenstadt - Ein 41-Jähriger wird am Mittwochabend im Jungbusch von zwei Männern brutal verprügelt. Wer hat den Vorfall beobachtet?

Der Mann ist gegen 20 Uhr zu Fuß in der Jungbuschstraße unterwegs, als er auf die zwei Unbekannten trifft. Es kommt zunächst zu einem Wortwechsel zwischen den drei Männern.

Im Verlauf der Auseinandersetzung schlägt einer der unbekannten Täter dem 41-Jährigen mit der Faust ins Gesicht, er geht zu Boden. Danach treten die beiden Unbekannten auf den Kopf ihres Opfers ein und flüchten dann in unbekannte Richtung.

Der Geschädigte, der von der Attacke eine Platzwunde davongetragen hat, läuft sofort zum nahegelegenen Polizeirevier, um Anzeige zu erstatten. Von dort aus wird er von einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Die zwei Schläger werden wie folgt beschrieben:

Der erste Täter ist zwischen 30 und 40 Jahre alt, etwa 1,70 groß und hat eine kräftige Statur. Er trug eine weiße Hose und eine weiße Basecap.

Der zweite Täter ist etwa 30 Jahre alt, ebenfalls etwa 1,70 Meter groß und schlank. Er war mit einem weißen T-Shirt bekleidet.

----------

Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Mannheim-Innenstadt unter 0621/1258-0 in Verbindung zu setzen.

pol/kab

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Neueste Artikel

Mädchen kreischt laut auf Boygroup-Konzert - dann passiert das Unglaubliche

Mädchen kreischt laut auf Boygroup-Konzert - dann passiert das Unglaubliche

Portugal ruft nach Waldbränden dreitägige Staatstrauer aus

Portugal ruft nach Waldbränden dreitägige Staatstrauer aus

15 Frauen vertrauten ihm ihren Körper an - nun teilen sie ein trauriges Schicksal

15 Frauen vertrauten ihm ihren Körper an - nun teilen sie ein trauriges Schicksal

Spanien senkt Wachstumserwartungen wegen Katalonien-Konflikt

Spanien senkt Wachstumserwartungen wegen Katalonien-Konflikt

Lindner: Das Finanzressort soll nicht an die CDU

Lindner: Das Finanzressort soll nicht an die CDU

Katalanischer Polizeichef ist nach Anhörung wieder frei

Katalanischer Polizeichef ist nach Anhörung wieder frei

Kommentare