Appell für friedliches Miteinander

OB Kurz spricht mit kurdischen und türkischen Vereinen

+
Die Vertreter der kurdischen und türkischen Vereine bekräftigen ihre gemeinsame Verantwortungsbereitschaft.

Mannheim-Innenstadt – Nach den Auseinandersetzungen und Provokationen am Marktplatz am 12. September lädt OB Kurz kurdische und türkische Vereine zu einem Gespräch: 

Oberbürgermeister Dr. Kurz trifft sich am Mittwoch mit rund 40 Vertreterinnen und Vertretern von 20 Kultur-, Unternehmer-, Sport- und politischen Vereinen kurdischer und türkischer Prägung.

Grund dafür sind die Auseinandersetzungen am 12. September am Marktplatz. (WIR BERICHTETEN)

Bei diesem Gespräch macht Dr. Kurz erst einmal deutlich, dass er in einem im Ausland eskalierenden Konflikt keine Partei ergreifen wird.

Denn: „Als Oberbürgermeister für alle Mannheimerinnen und Mannheimer ist mein oberstes Ziel die Wahrung des inneren Friedens in der Stadt."

Er wolle auch nicht, dass Konflikte aus den Heimatländern das Zusammenleben in Mannheim gefährdeten. 

Aus einer Stadt, die sich ausdrücklich für Dialog und die Akzeptanz von Vielfalt einsetze, sei vielmehr ein deutliches Signal gegen Hass, Hetze und Gewalt zu senden.

Der Oberbürgermeister appelliert an die Verantwortung der Vereine, sich deutlich gegen jede Form der Gewalt und der Herabwürdigung von Menschen zu positionieren.

Außerdem sollten die Vereine besonders in sozialen Netzwerken jedem Aufruf zu Hass und Gewalt sowie Beleidigungen und Provokationen aktiv entgegentreten.

Uneinig aber doch einig

Obwohl sich die anwesenden Vertreter der Vereine den Türkeikonflikt unterschiedlich beurteilen, sind sie sich einig:

Sie lehnen Gewalt ab und bekräftigen gegenüber dem Oberbürgermeister ihre gemeinsame Verantwortungsbereitschaft.

Es wird verabredet, eine gemeinsame Erklärung der Vereine und der Stadt abzustimmen.

Die Veranstaltung zeigt die Bereitschaft zu einem konstruktiven Dialog mit Blick auf das Zusammenleben in Mannheim.

Mehrere Vereine zeigen ein deutliches Interesse, den Verständigungsprozess zwischen den beiden Lagern weiter voranzubringen. Erste Ideen hierfür wurden bereits im Rahmen des Gesprächs entwickelt.

Die Stadt Mannheim wird deshalb in einigen Wochen zu einer weiteren Gesprächsrunde einladen.

Stadt Mannheim/ kp

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Vorsicht, Salmonellengefahr! Lidl und Rewe rufen Produkte zurück

Vorsicht, Salmonellengefahr! Lidl und Rewe rufen Produkte zurück

Chester Bennington: Todesursache steht offiziell fest

Chester Bennington: Todesursache steht offiziell fest

Tempelberg-Krise eskaliert - Palästinenser stoppen Kontakt zu Israel

Tempelberg-Krise eskaliert - Palästinenser stoppen Kontakt zu Israel

Zwei Männer in Weißrussland zum Tode verurteilt

Zwei Männer in Weißrussland zum Tode verurteilt

Wechsel-Wirrwarr: Aubameyang geht angeblich doch - BVB dementiert

Wechsel-Wirrwarr: Aubameyang geht angeblich doch - BVB dementiert

Kommentare