Auf dem ‚roten Stuhl‘

Nach XXXL Mann Mobilia-Skandal: Sitzstreik auf Paradeplatz!

Nach XXXL Mann Mobilia-Skandal: Sitzstreik mit rotem Stuhl auf dem Paradeplatz.
1 von 31
Nach XXXL Mann Mobilia-Skandal: Sitzstreik mit rotem Stuhl auf dem Paradeplatz.
Nach XXXL Mann Mobilia-Skandal: Sitzstreik mit rotem Stuhl auf dem Paradeplatz.
2 von 31
Nach XXXL Mann Mobilia-Skandal: Sitzstreik mit rotem Stuhl auf dem Paradeplatz.
Nach XXXL Mann Mobilia-Skandal: Sitzstreik mit rotem Stuhl auf dem Paradeplatz.
3 von 31
Nach XXXL Mann Mobilia-Skandal: Sitzstreik mit rotem Stuhl auf dem Paradeplatz.
Nach XXXL Mann Mobilia-Skandal: Sitzstreik mit rotem Stuhl auf dem Paradeplatz.
4 von 31
Nach XXXL Mann Mobilia-Skandal: Sitzstreik mit rotem Stuhl auf dem Paradeplatz.
Nach XXXL Mann Mobilia-Skandal: Sitzstreik mit rotem Stuhl auf dem Paradeplatz.
5 von 31
Nach XXXL Mann Mobilia-Skandal: Sitzstreik mit rotem Stuhl auf dem Paradeplatz.
Nach XXXL Mann Mobilia-Skandal: Sitzstreik mit rotem Stuhl auf dem Paradeplatz.
6 von 31
Nach XXXL Mann Mobilia-Skandal: Sitzstreik mit rotem Stuhl auf dem Paradeplatz.
Nach XXXL Mann Mobilia-Skandal: Sitzstreik mit rotem Stuhl auf dem Paradeplatz.
7 von 31
Nach XXXL Mann Mobilia-Skandal: Sitzstreik mit rotem Stuhl auf dem Paradeplatz.
Nach XXXL Mann Mobilia-Skandal: Sitzstreik mit rotem Stuhl auf dem Paradeplatz.
8 von 31
Nach XXXL Mann Mobilia-Skandal: Sitzstreik mit rotem Stuhl auf dem Paradeplatz.

Mannheim-Innenstadt - Am Samstagmorgen versammeln sich Menschen mit Plakaten, Trillerpfeifen – und roten Stühlen auf dem Paradeplatz. Der Grund: 

Am Samstagvormittag versammeln sich ab 11 Uhr immer mehr Menschen auf dem Mannheimer Paradeplatz. Mit dabei: ein roter Stuhl. Der Grund: Die Gewerkschaft ver.di Rhein-Neckar und Leni Breymaier (ver.di Landesleiterin Baden-Württemberg) haben zu einem Sitzstreik aufgerufen – auf dem Markenzeichen von XXXL Mann Mobilia – dem roten Stuhl. 

Worum geht es bei dem Protest:  

Von heute auf morgen setzt das Unternehmen XXXL Mann Mobilia 99 Mitarbeiter in Mannheim auf die Straße! Im wahrsten Sinnes des Wortes: Die betroffenen Mitarbeiter stehen am 1. Februar zu Arbeitsbeginn nämlich vor verschlossenen Türen (WIR BERICHTETEN). Ihnen wird ein Schreiben ausgehändigt: „Hiermit werden Sie ab 01.02.2016 bis auf weiteres widerruflich von der Verpflichtung der Arbeitsleistung freigestellt“, ist darin zu lesen (WIR BERICHTETEN). 

Mittlerweile wurden 32 der freigestellten Mitarbeiter an andere Arbeitsstellen bei der Unternehmensgruppe eingestellt. Die Arbeitsbedingungen sollen hier einem Sprecher zufolge gleich geblieben sein. Sieben Verträge waren ohnehin ausgelaufen, für 60 Personen ist nun aber tatsächlich die Jobsuche angesagt (WIR BERICHTETEN). 

mk

Quelle: Mannheim24

DAS sind die coolsten Tattoos unserer Leser

DAS sind die coolsten Tattoos unserer Leser

Impressionen von der Gimmeldinger Mandelblüte

Impressionen von der Gimmeldinger Mandelblüte

Fotos: Mittelalterlicher Jahrmarkt 2017

Fotos: Mittelalterlicher Jahrmarkt 2017

Kommentare