Anschlag auf Jobcenter

Säure-Alarm in Jobcenter: 200 Mitarbeiter evakuiert!

Schwefelsäure-Anschlag auf Jobcenter.
1 von 8
Schwefelsäure-Alarm in Jobcenter.
Schwefelsäure-Anschlag auf Jobcenter.
2 von 8
Schwefelsäure-Alarm in Jobcenter.
Schwefelsäure-Anschlag auf Jobcenter.
3 von 8
Schwefelsäure-Alarm in Jobcenter.
Schwefelsäure-Anschlag auf Jobcenter.
4 von 8
Schwefelsäure-Alarm in Jobcenter.
Schwefelsäure-Anschlag auf Jobcenter.
5 von 8
Schwefelsäure-Alarm in Jobcenter.
Schwefelsäure-Anschlag auf Jobcenter.
6 von 8
Schwefelsäure-Alarm in Jobcenter.
Schwefelsäure-Anschlag auf Jobcenter.
7 von 8
Schwefelsäure-Alarm in Jobcenter.
Schwefelsäure-Anschlag auf Jobcenter.
8 von 8
Schwefelsäure-Alarm in Jobcenter.

Mannheim-Innenstadt - Ausnahmezustand in der Quadratestadt: Säure-Alarm in Jobcenter. Ermittlungsergebnisse decken Erstaunliches auf:

Gegen 11:30 Uhr, ist im Mannheimer Jobcenter in der Ifflandstraße ätzender Säuregeruch in der Luft. Die Polizei geht zunächst von einem Säure-Anschlag aus.

Rund 200 Mitarbeiter müssen evakuiert werden. Vier Personen leiden nach dem Anschlag unter Atemnot und werden in Kliniken behandelt.

Die Ermittlungen ergeben Erstaunliches: Die Messungen der Feuerwehr ergeben, dass der Geruch durch Schwefelwasserstoff verursacht wurde, der sich in verstopften Abflüssen in der Herrentoilette im Untergeschoss gebildet hatte. Über die Lüftungsanlage breitet sich der Geruch noch bis ins dritte Obergeschoss aus. 

Nun müssen die weiteren Ermittlungen ergeben, ob die Bildung des Schwefelwasserstoffs bei der Reinigung der Toilettenanlage am Montagmorgen entstanden ist.

Zur Beseitigung des Geruchs soll das Gebäude jetzt von der Feuerwehr durchgelüftet werden, nachdem die Rohrleitungen von einer Spezialfirma gereinigt wurden.

pol/mk

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Kommentare