Manche Menschen muss man nicht verstehen 

Hitze zu Kopf gestiegen: Autofahrer (44) verpasst Fußgänger Kopfnuss

+
Aggression im Straflenverkehr

Mannheim-Innenstadt - Einem 44-jährigen Autofahrer ist das Wetter am Mittwochmittag (8. August) wohl aufs Gemüt geschlagen. Was passiert ist: 

Dass das Wetter Auswirkungen auf die psychische Verfassung haben kann, zeigt ein Vorfall in der Mannheimer Innenstadt: Ein 44-jähriger Autofahrer fährt am Mittwochmittag (8. August) zügig durch die Quadrate. Ein Fußgänger kann gerade noch ausweichen. Als der ihn auf seinen Fahrstil anspricht, nimmt der Fahrer das scheinbar sehr persönlich.  

Schläge aus dem Auto

Er versucht den Passanten aus dem Auto heraus zu schlagen. Als das misslingt, steigt er aus und verpasst ihm eine Kopfnuss. Ein Polizeibeamter der privat unterwegs ist, wird Zeuge dieses Vorfalls. Er bringt die Beteiligten zum nahe gelegenen Polizeirevier H4.

Wetter-Auswirkungen auch beim Beifahrer!

Scheinbar verträgt auch der Beifahrer die Hitze nicht und beleidigt den Fußgänger! Sowohl der Fahrer als auch der Beifahrer müssen mit einer Strafanzeige rechnen. Die Polizei rät daher dringend, bei Hitze ausreichend zu trinken...

pol/jmb

Quelle: Mannheim24

Kommentare