Sechs Fahrzeuge beschädigt!

Poser (22) verwandelt Fressgasse in Trümmerfeld! 

+
Der 22-jährige Unfallverursacher ist in der Poserszene kein Unbekannter.

Mannheim-Innenstadt – Was für ein Chaos! In der Nacht auf Samstag verursacht ein bereits bekannter Poser einen so schweren Verkehrsunfall in der Fressgasse, dass sechs Fahrzeuge beschädigt werden!

+++UPDATE: Obwohl er längst als Raser und Poser polizeibekannt ist protzt der Maserati-Proll (22) kurz nach seinem schlimmen Unfall in den Quadraten bei Facebook munter weiter!+++

Ein 22-Jähriger Heidelberger ist in der Nacht auf Samstag gegen 0:45 Uhr mit einem rund 400 PS starken Maserati-GT Sportwagen auf der verlängerten „Fressgasse“ in Richtung Ludwigshafen unterwegs, als er an der Kreuzung F4/E3 mit einem von rechts kommenden VW-Caddy zusammenprallt. Laut Augenzeugen soll der Maserati-Fahrer mit viel zu hoher Geschwindigkeit durch die 30er Zone gerast sein. 

‚Poser‘ (22)  verursacht schweren Unfall in Fressgasse!

Der Sportwagen kommt nach links von der Fahrbahn ab und beschädigt dabei vier geparkte Pkw – an zwei Fahrzeugen entsteht sogar Totalschaden. Erst nach rund 40 Metern kommt er völlig demoliert auf der gegenüberliegenden Fahrbahnseite unmittelbar vor einem Baum zum Stehen.

Der Beifahrer des VW-Caddy wird bei dem Crash leicht verletzt, ebenso der Unfallverursacher. Der Gesamtschaden wird auf rund 120.000 Euro geschätzt. Damit könnte bald Schluss sein: Denn die CDU will die Fressgasse und die Kunststraße in Fußgängerzonen umwandeln!

22-Jähriger ist ein bekannter Poser 

Bei der Überprüfung des 22-jährigen stellt sich heraus, dass dieser im letzten Jahr mit seinem Sportwagen bereits mehrere Male im Rahmen der „Poser-Kontrollen“ der Verkehrspolizei Mannheim aufgefallen war. (Ein Insider verrät uns, dass dies 16 Mal der Fall war!) 

Im Juli 2019 kommt es in der Neckarstadt in Mannheim zu einem illegalen Rennen: Hier rasen ein BMW-Fahrer und ein Mercedes-Fahrer über die Brückenstraße, dann verliert einer der beiden die Kontrolle – eine Kamera zeichnet alles auf!

Von der Stadt Mannheim war ihm deshalb eine entsprechende Verfügung unter Androhung eines Zwangsgeldes auferlegt worden. Im Besitz eines Führerscheines ist der 22-Jährige auch nicht, da ihm die Verkehrsbehörde diesen entzogen hat. 

In die Unfallermittlungen wurde ein Sachverständiger eingeschaltet. In den letzten Monaten greift Polizei und Justiz immer härter gegen Raser und Poser durch. Bei einem Fall in Heppenheim fordert die Staatsanwaltschaft eine Verurteilung wegen Mord! Im Dezember 2018 flüchtet ein 18-jähriger Fahranfänger vor der Polizei und kracht in ein parkendes Auto auf einem Rasthof und tötet dabei eine 39-jährige Mutter. Am 18. Juli beginnen die Gerichtsverhandlungen.

Auf den Autoposer kommt nun ein Verfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung und gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr zu.

Auf der A67 fährt ein 53-Jähriger seinen nagelneuen Ferrari 812 zu Schrott. Besonders bitter: Der 800-PS-Sportwagen war erst eine Woche zuvor zugelassen worden. 

----

Zeugen die den Verkehrsunfall oder das Fahrverhalten beobachtet haben, werden gebeten, sich beim Polizeipräsidium Mannheim zu melden, Telefon 0621/174-0. 

Ab dem 28. April tritt in Deutschland die veränderte StVO-Novelle in Kraft. Darin ist auch der Bußgeldkatalog überarbeitet worden. Posern, Rasern und anderen Verkehrssündern geht es nun richtig an den Kragen. 

pol/kp/dpa

Quelle: Mannheim24

Kommentare