Ermittlungserfolg

Nach Beutezug: Diebesbande verhaftet!

+
Die Bande kann in ihrer Mannheimer Wohnung von den Kräften des MEK Karlsruhe festgenommen werden. (Symbolbild)

Mannheim/Heidelberg – Ein Ermittlungserfolg der Kriminalpolizeidirektion: Zwei Männer und eine Frau werden verhaltet. Dort sollen sie überall zugeschlagen haben: 

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim wird durch das Amtsgericht Mannheim Haftbefehl gegen zwei 24 und 27 Jahre alte Männer sowie eine 40-jährige Frau erlassen.

Sie sollen Teil einer von albanischen Staatsangehörigen dominierten Wohnungseinbrecherbande sein.

Der 27-jährige mutmaßliche Kopf der Bande ist der Polizei bereits Anfang 2015 im Zusammenhang mit Wohnungseinbrüchen aufgefallen.

Die Beschuldigten können von der Ermittlungsgruppe Eigentum im Bereich Mannheim aufgespürt werden. 

Überwachung der Verdächtigen

Es folgen umfangreiche Ermittlungs- und Überwachungsmaßnahmen, die schließlich am 4. Februar diesen Jahres zur Verhaftung der beiden Männer und der Frau führen.

Insbesondere seit Anfang Februar ist die Bande verstärkt in den Fokus der Behörden geraten. So stellt die Polizei fest, dass das Trio an verschiedenen Tagen potentielle Tatobjekte in verschiedenen Bereichen der Stadt Mannheim und des Rhein-Neckar-Kreises ausspähte. Bei einem Einbruch in einem Wohngebiet in Eppelheim erbeutete das TrioSchmuck, Bargeld und Elektrogeräte.

Nach Beutezug gefasst

Die Bande wird kurz nach der Rückkehr von ihrem Beutezug in ihrer Wohnung in der Mannheimer Innenstadt von Kräften des MEK Karlsruhe festgenommen. Im Zuge der Wohnungsdurchsuchung findet die Polizei nicht nur das Diebesgut aus Eppelheim, sondern auch Gegenstände, die zahlreichen anderen Wohnungseinbrüchen zuzuordnen sein dürften.

Dort hat die Bande zugeschlagen

Nach derzeitigem Ermittlungsstand geht die Kriminalpolizei davon aus, dass die Bande für einen Einbruch im südhessischen Pfungstadt, mindestens fünf Taten in Rheinland-Pfalz sowie 20 Wohnungseinbrüche im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Mannheim in Betracht kommt.

In den Morgenstunden des 5. Februar findet die Polizei bei Wohnungsdurchsuchungen sowohl in Mannheim als auch im Bereich Montabaur weitere beweiserhebliche Gegenstände.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim werden die drei Festgenommenen am 5. Februar dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Mannheim vorgeführt. Dieser erlässt Haftbefehl.

Die Beschuldigten befinden sich derzeit in Untersuchungshaft. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei Heidelberg und der Staatsanwaltschaft Mannheim dauern an.

pol/kp

Quelle: Mannheim24

Kommentare