AfD holt Direktmandat

So haben Mannheim und Heidelberg gewählt!

1 von 26
Vorläufiges Endergebnis:
2 von 26
Sitzverteilung, vorläufiges Endergebnis:
3 von 26
Wissenschaftsministerin Theresia Bauer (GRÜNE) verteidigte ihr Direktmandat in Heidelberg.  
4 von 26
Wolfgang Raufelder (GRÜNE) gewinnt den Wahlkreis Mannheim II, zieht erneut in den Landtag ein. 
5 von 26
Dr. Boris Weirauch (39, SPD) schafft es hinter Rauhfelder über Zweitmandat.
6 von 26
Rüdiger Klos (AfD) triumphiert in der traditionellen SPD-Hochburg Mannheim I und ergattert ein Direktmandat.  
7 von 26
Dr. Stefan Fulst-Blei (SPD) musste im Mannheimer Norden große Verluste erleiden, bleibt dank Zweitmandat MdL.
Grafik vorläufiges Endergebnis Heidelberg, Landtagswahl 2016, 13.3.2016
8 von 26
Das vorläufige Endergebnis der Landtagswahl 2016 für Heidelberg (Wahlkreis 34).

Mannheim/Heidelberg – Der große Wahlsonntag in Baden-Württemberg: Rund 7,7 Millionen Menschen in 70 Wahlkreisen bestimmen über die Zukunft ihres Landes. Erste Hochrechnungen und Ergebnisse:

Hast Du Deine Kreuzchen (hoffentlich) auch gesetzt, bist zur Wahlurne gepilgert oder aber hast im Vorfeld per Briefwahl von Deinem Stimmrecht Gebrauch gemacht?

Es gilt die (mindestens) 120 Abgeordneten des Stuttgarter Landtags für die nächsten fünf Jahre zu bestimmen. Natürlich auch in den Städten der Metropolregion das Thema.

In Mannheim haben dazu 197.000 Einwohner die Gelegenheit, in Heidelberg rund 95.000 Menschen.

In Heidelberg steht das vorläufige Endergebnis bereits fest: Theresia Bauer (50, GRÜNE), Landesministerin für Wissenschaft, Forschung und Kunst, hat ihr Direktmandat verteidigt! 

Heidelberg

Vorläufiges Endergebnis (121 Wahlbezirke)

GRÜNE (Theresia Bauer): 41 % (+4,3)

CDU (Prof. Dr. Nicole Marmé): 19,2 % (-8,8)

SPD (Marlen Pankonin): 12,1 % (-10,7)

AfD (Matthias Niebel): 10,9 % (+10,9)

FDP (Oliver Wolf): 8 % (+2,7)

Die LINKE (Sahra Mirow): 6,1 % (+2,7 %)

Die PARTEI (Jakob Herpich) 1,1 % (+1,1)

ÖDP (Dr. Johannes Engesser): 0,7 % (0)

ALFA (Edwin Bernd): 0,7 % (+0,7)

REP (Fredy Halbroth): 0,1 % (-0,5)

Wahlbeteiligung: 70,35 %

>>> So wurde in den Stadtteilen gewählt

-----

Auch die beiden Wahlkreise Mannheim I und II sind ausgezählt:

Mannheim I (Wahlkreis 35)

Vorläufiges Endergebnis (65 Stimmbezirke)

AfD (Rüdiger Klos): 23 % (+23) 

SPD (Dr. Stefan Fulst-Blei): 22,2 % (-12 %)

GRÜNE (Gerhard Fontagnier): 21,9 % (+0,7) 

CDU (Chris Rihm): 17,2 % (-9,9)

FDP (Birgit Sandner-Schmitt): 6 % (+3,7)

Die LINKE (Gökay Akbulut): 5,1 % (-0,7)

ALFA (Dr. Gerhard Schäffner): 1,6 % (+1,6)

Die PARTEI (Claus Ritter): 1,4 % (+1,4)

ÖDP (Ludger Fest): 0,7 % (+0,4) 

NPD (Christian Hehl): 0,7 % (-0,8)

REP (Waltraud Petermann): 0,3 % (-1)

Wahlbeteiligung: 58,8 %

Im Mannheimer Norden (Wahlkreis 35 Mannheim I) geht das Direktmandat von Dr. Stefan Fulst-Blei (47, SPD) an Rüdiger Klos (52, AfD) – wegen nur 403 Mehrstimmen!  Über ein Zweitmandat schafft es Flust-Blei dennoch in den Landtag. Insgesamt wurden 11.856 Stimmen (22,2 %) für den SPD-Kandidaten abgegeben.

Dementsprechend geschockt über den Verlust des traditionell SPD-geprägten ‚Arbeiterbezirks‘ äußerte sich Mannheims SPD-Chef Wolfgang Katzmarek (62) beim SWR: „Ich bin fassungslos, muss ich gestehen. Damit hat niemand bei uns gerechnet.

Mannheim II (Wahlkreis 36)

Vorläufiges Endergebnis (85 Stimmbezirke)

GRÜNE (Wolfgang Raufelder): 31,4 % (+1,8)

CDU (Carsten Südmersen): 20,9 % (-7,6)

SPD (Dr. Boris Weirauch): 16,8 % (-11,1 %)

AfD (Robert Schmidt): 14,4 % (+14,4) 

FDP (Florian Kußmann): 8,4 % (+3,2)

Die LINKE (Hilke Hochheiden): 4,5 % (+0,7)

ALFA (Heinrich Koch): 1,5 % (+1,5)

Die PARTEI (Christian Skobjin): 1,3 % (+1,3)

ÖDP (Gerhard Bühler): 0,6 % (+0,1) 

REP (Hubert Neumann): 0,2 % (-0,6)

Wahlbeteiligung: 65,7 %

Im Wahlkreis Mannheim II kann Wolfgang Raufelder (58, GRÜNE) sein Direktmandat verteidigen. Dr. Boris Weirauch (39) von der SPD erhält ein Zweitmandat. Im Wahlkreis II wurden 11.482 Stimmen (16,8 %) für die Sozialdemokraten abgegeben.

>>> So wurde in den Stadtteilen gewählt

Hintergrund

Bei der letzten Wahl 2011 zog Dr. Stefan Fulst-Blei (47, SPD) für den Wahlkreis 35 Mannheim I (Käfertal, Neckarstadt-West, Neckarstadt-Ost/Wohlgelegen, Sandhofen, Schönau, Waldhof, Vogelstang und Wallstadt) ein.

Im Wahlkreis 36 Mannheim II mit Feudenheim, Friedrichsfeld, Innenstadt/Jungbusch, Lindenhof, Neckarau, Neuostheim/Neuhermsheim, Rheinau, Schwetzinger-/Oststadt, und Seckenheim waren dies Helen Heberer (65, SPD) und Wolfgang Raufelder (58, GRÜNE). Heberer tritt 2016 nicht mehr an.

In Heidelberg (Wahkreis 34) war dies Theresia Bauer (50, GRÜNE) – sie wurde von Landesvater Winfried Kretschmann (67, GRÜNE) zur Landesministerin für Wissenschaft, Forschung und Kunst ernannt.

Welche Koalitionen möglich sind? Wer mit wem kann, liest Du hier: Live-Ticker Landtagswahl 2016 in Ba-Wü

pek/rmx

Quelle: Mannheim24

Meistgelesen

Live Ticker: Heidelberg im Royals-Fieber! 

Live Ticker: Heidelberg im Royals-Fieber! 

Dreist! Falschfahrer nutzen Rettungsgasse aus 

Dreist! Falschfahrer nutzen Rettungsgasse aus 

Rekordfund: Zoll findet Kokain im Wert von 800 Millionen Euro

Rekordfund: Zoll findet Kokain im Wert von 800 Millionen Euro

Eine Tote, Brände nach Blitzeinschlägen und Verkehrschaos nach Starkregen

Eine Tote, Brände nach Blitzeinschlägen und Verkehrschaos nach Starkregen

Kommentare