Nach Kontrolle am Hauptbahnhof

Mutter rettet Sohn (33) vor Gefängnis

+
Bei der Kontrolle eines 33-Jährigen am Hauptbahnhof stellt sich heraus, dass ein Haftbefehl gegen ihn vorliegt (Symbolfoto).

Mannheim - Einer Idee seiner Mutter hat ein 33-Jähriger seine Freiheit zu verdanken. Der Vorfall am Mannheimer Hauptbahnhof: 

Wie die Polizei am Montag mitteilt, stellen Beamte bei einer Kontrolle am Hauptbahnhof in Mannheim fest, dass gegen den Mann ein Haftbefehl vorliegt und er wegen Computerbetrugs zu einer Geldstrafe von 5.000 Euro verurteilt worden ist. Habe er die nicht, drohen ihm 250 Tagen Haft. 

Der Mann kann das Geld zunächst nicht bezahlen. Doch zum Glück ist er mit seiner Mutter unterwegs! Die bringt nämlich die Idee ins Spiel, einfach den Arbeitgeber ihres Sohnes anzurufen und diesen um einen Vorschuss zu bitten. Durch die Hilfe des Chefs kann die Mutter das geforderte Geld tatsächlich aufbringen und der Bundespolizei übergeben.

Der 33-Jährige sei sichtlich erleichtert gewesen. „Mama ist eben doch die Beste!", heißt es in der Mitteilung der Polizei.

pol/dpa/kab

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Neueste Artikel

ANO-Chef Andrej Babis: Der tschechische Trump

ANO-Chef Andrej Babis: Der tschechische Trump

LIVE! SVW empfängt OFC - Anpfiff verschoben

LIVE! SVW empfängt OFC - Anpfiff verschoben

Niedersachsen-CDU bewegt sich auf Grüne zu

Niedersachsen-CDU bewegt sich auf Grüne zu

Mehr als 100 Menschen auf Madagaskar an Pest gestorben

Mehr als 100 Menschen auf Madagaskar an Pest gestorben

Katalonien: Puidgemont droht bei Unabhängigkeitserklärung Gefängnis

Katalonien: Puidgemont droht bei Unabhängigkeitserklärung Gefängnis

Weil er schlichten wollte - 21-Jähriger niedergestochen

Weil er schlichten wollte - 21-Jähriger niedergestochen

Kommentare