Darunter zwei Kleinkinder

Fotos: Fahrer rast ungebremst in Sprinter

Schwerer Unfall auf A6 mit fünf Verletzten darunter zwei Kleinkinder
1 von 44
Schwerer Unfall auf A6 mit fünf Verletzten darunter zwei Kleinkinder
Schwerer Unfall auf A6 mit fünf Verletzten darunter zwei Kleinkinder
2 von 44
Schwerer Unfall auf A6 mit fünf Verletzten darunter zwei Kleinkinder
Schwerer Unfall auf A6 mit fünf Verletzten darunter zwei Kleinkinder
3 von 44
Schwerer Unfall auf A6 mit fünf Verletzten darunter zwei Kleinkinder
Schwerer Unfall auf A6 mit fünf Verletzten darunter zwei Kleinkinder
4 von 44
Schwerer Unfall auf A6 mit fünf Verletzten darunter zwei Kleinkinder
Schwerer Unfall auf A6 mit fünf Verletzten darunter zwei Kleinkinder
5 von 44
Schwerer Unfall auf A6 mit fünf Verletzten darunter zwei Kleinkinder
Schwerer Unfall auf A6 mit fünf Verletzten darunter zwei Kleinkinder
6 von 44
Schwerer Unfall auf A6 mit fünf Verletzten darunter zwei Kleinkinder
Schwerer Unfall auf A6 mit fünf Verletzten darunter zwei Kleinkinder
7 von 44
Schwerer Unfall auf A6 mit fünf Verletzten darunter zwei Kleinkinder
Schwerer Unfall auf A6 mit fünf Verletzten darunter zwei Kleinkinder
8 von 44
Schwerer Unfall auf A6 mit fünf Verletzten darunter zwei Kleinkinder

Mannheim – Am Samstagmittag kommt es auf der A6 zu einem schweren Verkehrsunfall, dabei werden fünf Personen verletzt, darunter auch zwei Kleinkinder. Alles zum Unfall:

Gegen 12:40 Uhr muss die Autobahnmeisterei einen Auffahrunfall auf der A6 zwischen dem Autobahnkreuz Viernheim und Autobahnkreuz, der durch einen Zusammenstoß zweier Pkws beim Fahrstreifenwechsel verursacht wurde, Mannheim absperren. Dafür stellen die Mitarbeiter einen Sprinter mit Warnlicht kurz vor dem Parkplatz Linsenbühl ab. 

Doch ein Passat-Fahrer fährt ungebremst in den Sprinter, wodurch die rechte Wagenseite des Passats komplett bis zur Rückbank eingedrückt wird. Die beiden Fahrzeuge sind so stark ineinander verkeilt, dass die Feuerwehr sie ohne einen Kran nicht trennen kann.

Der 38-jährige Fahrer erleidet schwere Verletzungen am Kopf, eine Lebensgefahr besteht jedoch nicht. Die zwei Kinder im Alter von 3 und 6 Jahren, die auf der Rückbank saßen, werden leicht verletzt. Auch zwei Mitarbeiter der Autobahnmeisterei verletzen sich durch den heftigen Zusammenstoß. Sie werden umgehend in ein Krankenhaus gebracht. Über die Schwere der Verletzungen liegen derzeit noch keine Informationen vor.

Die A6 in Richtung Heilbronn war vorübergehend voll gesperrt, es bildete sich ein kilometerlanger Verkehrsstau. Derzeit ist der rechte Fahrsteifen der A6 gesperrt. Es staut sich auf bis zu fünf Kilometern.

+++Weiter Information folgen+++

pol/priebe/jol

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Steinmeier für „deutliche Haltsignale“ gegenüber der Türkei

Steinmeier für „deutliche Haltsignale“ gegenüber der Türkei

Beschwerden von Reisenden: Zu viele Nackte und dummes München

Beschwerden von Reisenden: Zu viele Nackte und dummes München

Kommentare