+
(Symbolbild)

Festival-Besucher kurzfristig evakuiert

Feuer während Filmfestival 

  • schließen

Mannheim - Der Schreck steckt den Festival-Besuchern noch in den Knochen. Plötzlich löst der Feueralarm aus. Für eineinhalb Stunden müssen alle Besucher evakuiert werden. 

Am Sonntagmittag, gegen 12 Uhr, war im Stadthaus N1 ein Feuer ausgebrochen. Wegen der starken Rauchentwicklung musste das Gebäude kurzfristig evakuiert werden – davon betroffen waren auch die Bescher einer Vorstellung des Internationalen Filmfestivals Mannheim/Heidelberg. Die im Stadthaus befindlichen Restaurants stellten den Betrieb ebenfalls vorübergehend ein.

Die Feuerwehr, die mit einem Großaufgebot vor Ort war, brachte die Flammen schnell unter Kontrolle. Die Räume mussten etwa eineinhalb Stunden von der Feuerwehr gelüftet werden, dann konnte die Vorführung wie geplant fortgeführt werden. 

Das Haus ist wieder vollkommen rauchfrei. Niemand kam zu Schaden. 

Nach ersten Erkenntnissen soll ein Papierhandtuchhalter in einer Herrentoilette unterhalb der Festivaletage in Brand geraten sein. Die genaue Ursache ist bislang unbekannt. Der Sachschaden wir rauf etwa 25.000 Euro geschätzt. 

Das weitere Festivalprogramm soll durch den Vorfall nicht beeinträchtig werden. Ab 16 Uhr können alle Filme wie geplant gezeigt werden. Es könnte jedoch zu kurzen Verzögerungen kommen. 

mk

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Fahrstuhl-Wucher im Mannheimer Fernmeldeturm

Fahrstuhl-Wucher im Mannheimer Fernmeldeturm

Fotos: Achtung, dünnes Eis!

Fotos: Achtung, dünnes Eis!

Ab auf die Piste: Snowboarden in der City

Ab auf die Piste: Snowboarden in der City

Kommentare