Zwei Stunden Wartezeit

Feuer in ICE: 250 Menschen evakuiert

+

Mannheim – Wegen starker Rauchentwicklung und eines brennenden Mülleimers müssen sich 250 Menschen in der Nacht zum Dienstag im Mannheimer Hauptbahnhof aus einem ICE retten. 

Die Zugreisenden sind über Nacht auf dem Weg von Dortmund nach München. Kurz vor Mannheim fängt in einer Zugtoilette ein Papierkorb Feuer. Dichter Rauch dringt aus der Kabine.

Ein Zugbegleiter und ein Reisender löschen den Brand noch während der Fahrt. Im Übergang zum Bordrestaurant hängt jedoch immer noch Rauch in der Luft – der Zug kann nicht mehr weiterfahren.

In Mannheim bringt schließlich die Feuerwehr die Menschen in Sicherheit, vier Zugbegleiter kommen wegen des Verdachts auf Rauchvergiftungen ins Krankenhaus. 

Nach einer ambulanten Behandlung können sie das Krankenhaus jedoch schnell wieder verlassen. 

Erst zwei Stunden später können die Reisenden mit einem Ersatzzug nach München weiterfahren.

Warum das Feuer ausbrach, ist noch nicht bekannt. Der ICE bleibt vorerst in Mannheimer Hauptbahnhof stehen. Die Bundespolizei beschlagnahmt ihn für die Brandermittlung.

sag/dpa

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Aktion zu „Monnem Bike“: Flowervelos auf Augustaanlage

Aktion zu „Monnem Bike“: Flowervelos auf Augustaanlage

Gefahrstoffeinsatz wegen Tanklaster

Gefahrstoffeinsatz wegen Tanklaster

Auffahrunfall auf A6: Hunderte Liter Flüssigkeit ausgelaufen!

Auffahrunfall auf A6: Hunderte Liter Flüssigkeit ausgelaufen!

Kommentare