„Schmerzlich und unerklärbar“

Erdogan-Kritiker in Mannheim: Ja-Stimmen enttäuschend

+
Der Vorsitzende der CHP in Baden-Württemberg findet klare Worte für die vielen Ja-Stimmen aus Deutschland. 

Mannheim - Der Vorsitzende der türkischen Oppositionspartei CHP in Baden-Württemberg hat die vielen Ja-Stimmen aus Deutschland für ein Präsidialsystem in der Türkei als Enttäuschung bezeichnet. 

„Wenn ich die Vorteile eines Rechtsstaats genieße, möchte ich doch normalerweise, dass dies auch anderswo gilt", sagt Kazim Kaya am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur in Mannheim. 

Er könne zwar verstehen, dass etwa Menschen in Anatolien – woher er selber stamme – mangels objektiver Informationen für die Pläne des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan stimmen. „Aber wer in Deutschland lebt und die Chance zum Vergleich hat und trotzdem für eine Alleinherrschaft von Erdogan stimmt – das ist schmerzlich und unerklärbar", sagt der 62-Jährige. 

>>> Unser News-Ticker zum Türkei-Referendum

Die größte türkische Oppositionspartei CHP will nach dem umstrittenen Sieg von Erdogan beim Referendum die Annullierung der Abstimmung beantragen. Nach vorläufigem Endergebnis votierten 51,4 Prozent am Sonntag für die Verfassungsreform, die Erdogan mehr Macht verleiht. „Nach unseren Erkenntnissen wurden 2,5 Millionen Stimmzettel durch Umstempeln manipuliert", sagte Kaya. Dies sähen Wahlbeobachter ähnlich. „Ich hoffe, dass die türkischen Behörden unsere Beschwerden nicht ignorieren", meinte der Chemieingenieur.

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Neueste Artikel

Heiße Spur nach London: Aubameyang vor Abschied vom BVB

Heiße Spur nach London: Aubameyang vor Abschied vom BVB

Skirennfahrerin Rebensburg verzichtet doch auf Start in Cortina

Skirennfahrerin Rebensburg verzichtet doch auf Start in Cortina

Schulbus mit Kindern kracht in Hauswand

Schulbus mit Kindern kracht in Hauswand

Berliner Modewoche startet mit grünen Männern

Berliner Modewoche startet mit grünen Männern

Zahl der Asylsuchenden weiter zurückgegangen

Zahl der Asylsuchenden weiter zurückgegangen

DHB-Auswahl mit Lemke und drei Punkten ins Gruppenfinale

DHB-Auswahl mit Lemke und drei Punkten ins Gruppenfinale

Kommentare