Hier sind ‚Profis‘ am Werk

Hollywoodreifer Einbruch in K1 Karree: Diebe räumen Juwelier leer – auf unglaublich dreiste Art

+
Einbruch in Juwelier im K1 Karree. (Archivfoto)

Mannheim - Kaum eröffnet, schon muss das K1 Karree diesen Rückschlag verkraften: Einbrecher räumen die Vitrine des Juweliers leer – und das auf unglaubliche Art und Weise.

  • Einbruch in Juwelier im K1 Karree in Mannheim
  • Täter gehen besonders professionell und dreist vor
  • Polizei sucht dringend Zeugen, die Hinweise geben können

Das K1 Karree hat gerade erst in Mannheim eröffnet, schon müssen die Inhaber einen harten Rückschlag verkraften: In dem Einkaufszentrum ist eingebrochen worden – und das waren sicherlich keine Amateure, denn die Tat war bestens durchdacht. 

Mannheim: Einbruch in K1 Karree – Täter stemmen Loch in Wand

Wie die Polizei Mannheim am Donnerstag (17. Oktober) berichtet, sind die Täter am Mittwochmorgen gegen 5:30 Uhr vermutlich über die Tiefgarage in das K1 Karree eingebrochen. Dort haben sie genau ein Ziel: den Juwelier. Laut Polizei stemmen die Einbrecher im Gebäudeinneren ein Loch in die Außenwand des Juweliers – so groß, dass sie durch dieses einsteigen können. 

Erst einmal drin, stehlen sie aus der Vitrine des Juweliers Goldketten, Armbänder und Goldringe im Wert von 100.000 Euro. Das Ganze dauern nur wenige Minuten und schon können die Einbrecher durch das Loch auch wieder fliehen. Bis das K1 Karree, das erst am 13. September Eröffnung feierte, um 8 Uhr öffnet, sind die Täter bereits über alle Berge.

K1 Karree: Einbruch in Juwelier in Mannheim schon Stunden vorbereitet

Die Tat ist genauestens geplant gewesen: Denn bereits Stunden zuvor haben die Unbekannten einen Lieferwagen als Sichtschutz vor das Schaufenster des Juwelier-Geschäfts im K1 Karree geparkt. So können sie unbemerkt die Vitrine leerräumen und verschwinden. 

Die Polizei Mannheim sucht dringen Zeugen, die etwas verdächtiges beobachtet haben und Hinweise geben können. Diese sollen sich beim Kriminaldauerdienst unter 0621 1744444 zu melden.

jab/pol

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Kommentare