Installation aus Rettungsfolien

Eifrige Putzfrau wirft Kunstwerk in Müll!

+
Künstlerin Romana Menze-Kuhn vor den Trümmern ihres Kunstwerks. 

Mannheim - Eine Installation aus Rettungsfolie ist in der Philippuskirche ausgestellt – dumm nur, dass eine Putzfrau davon nichts mitbekommen hat. Sie wirft es kurzerhand weg.  

Ein Art provisorisches Haus aus goldenen Rettungsfolien steht in der Mannheimer Philippuskirche. 

Der Name des Kunstwerks: ‚Behausung 6/2016‘. Das Werk der Künstlerin Romana Menze-Kuhn soll die Suche von Menschen in Not nach einer Unterkunft darstellen.

Putzfrau wirft Kunstwerk in Mülltonne!

Dumm nur, dass eine Putzfrau, die in der Philippuskirche klar schiff machen will, das nicht erkannt hat: Sie schmeißt das Werk nämlich kurzerhand in die Mülltonne. 

Ich war natürlich entrüstet und sprachlos“, erklärt die Künstlerin dazu. Schnell war ihr klar, dass die Installation sich nicht reparieren lässt. Die vom Boden gerissene Folie hat sie daher in eine Mülltonne gesteckt und in das Gesamtwerk wieder integriert. 

Zur Sicherheit liegt ein Zettel davor. Darauf zu lesen: „Bitte stehen lassen! Gehört zum Kunstwerk! Vielen Dank!“ 

dpa/mk

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Mann gerät mit Fuß zwischen Bahnsteig und Straßenbahn

Mann gerät mit Fuß zwischen Bahnsteig und Straßenbahn

Stadtfest 2017: Impressionen vom Samstag

Stadtfest 2017: Impressionen vom Samstag

Stadtfest 2017: Die Bilder vom Freitag

Stadtfest 2017: Die Bilder vom Freitag

Kommentare