Ohne Erfolg

Dreiste Diebestour durch Bürogebäude! 

+
Symbolbild

Mannheim - Durch eine Seitentür verschaffen sie sich Zugang, brechen den Schließzylinder heraus und zerschlagen eine Glasscheibe. Die dreiste Diebestour durch ein Bürogebäude: 

Unbekannte Täter brachen zwischen Feitag und Sonntag in mehrere Räume eines Bürogebäudes im Stadtteil Oststadt ein. 

Die Einbrecher verschafften sich in der Zeit von Freitag, 18 Uhr und Sonntag 14 Uhr durch eine Seitentür leichten Zugang in ein Wohn- und Bürogebäude in der Werderstraße.

An einer Zwischentür machten sie sich am einem Schließzylinder ans Werk, brachen ihn heraus und standen so wie geplant im Bürobereich. 

Doch die Tour sollte weiter gehen: Im ersten Obergeschoss schlugen sie eine Glasscheibe an der Eingangtür zu einer Gemeinschaftskanzlei ein. Am Ziel angekommen, durchsuchten sie beide Räume. 

Sie nahmen zunächst eine Geldkassette mit, welche sie jedoch im Hausflur wieder zurückließen. 

Im Erdgeschoss versuchten die Unbekannten in einem weiteren Büroraum einzubrechen und beschädigten dabei die Bürotür. Diese hielt den Langfingern jedoch stand, sodass sie scheiterten. 

Der angerichtete Sachschaden wird auf über 1000 Euro geschätzt. Ob die Einbrecher letzlich etwas mitgehen ließen, ist nicht bekannt. 

pol/nis 

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Neueste Artikel

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Steinmeier: Radikalisierung rechtzeitig verhindern

Steinmeier: Radikalisierung rechtzeitig verhindern

Pickel am Po? Das kann für Sie sogar gefährlich enden

Pickel am Po? Das kann für Sie sogar gefährlich enden

EZB kann Geldschwemme fortsetzen: Gericht weist Anträge ab

EZB kann Geldschwemme fortsetzen: Gericht weist Anträge ab

„Love Island“-Kandidatin Stephanie: Nach Ende der Show gab es eine böse Überraschung

„Love Island“-Kandidatin Stephanie: Nach Ende der Show gab es eine böse Überraschung

Vettel will Hamiltons Formel-1-Titelparty verhindern

Vettel will Hamiltons Formel-1-Titelparty verhindern

Kommentare