Fehlbetrag von 17 Millionen Euro

Bilfinger startet mit Verlust ins Jahr

+
Eine anhaltende Nachfrageschwäche sei der Grund für die Konzernergebnisse. (Symbolfoto)

Mannheim – Der Bau- und Dienstleistungskonzern Bilfinger hat im ersten Quartal wegen Einbrüchen im Kraftwerks- und Industriedienstleistungsgeschäft Verluste gemacht. 

Der Konzern teilt am Donnerstag vor Beginn der Hauptverammlung mit, dass es ein Fehlbetrag von 17 Millionen gebe – nach einem Gewinn von acht Millionen Euro im Jahr zuvor.

Gründe für die Konzernergebnisse seien eine rückläufige Entwicklung des Öl- und Gasgeschäfts und eine anhaltende Nachfrageschwäche im Kraftwerksgeschäft, informiert der derzeitige Konzernchef Herbert Bodner. Im vergangenen Jahr hatte Bilfinger erstmals seit 1998 Verlust gemacht.

Ab Juni wird Per Utnegaard den Konzern führen, dann stehen Bilfinger wohl weitere harte Einschnitte bevor.

dpa/kab

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Neueste Artikel

Lebenslänglich wegen Polizistenmords für Reichsbürger

Lebenslänglich wegen Polizistenmords für Reichsbürger

Kassiererin packt aus: Darum würde ich nie bei Aldi arbeiten

Kassiererin packt aus: Darum würde ich nie bei Aldi arbeiten

Bericht: CDU will Mietpreisbremse auslaufen lassen

Bericht: CDU will Mietpreisbremse auslaufen lassen

Parteien und Fraktionen bereiten erste Bundestagssitzung vor

Parteien und Fraktionen bereiten erste Bundestagssitzung vor

Vettel nach WM-Niederlage: „Wir sind noch nicht gut genug“

Vettel nach WM-Niederlage: „Wir sind noch nicht gut genug“

Hoffnungsschimmer: Vettel will aus WM-Niederlage lernen

Hoffnungsschimmer: Vettel will aus WM-Niederlage lernen

Kommentare