4.071 Geburten in 2014

Mannheimer lieben Sophie und Alexander

+
Eine wunderbare Sache: ein Baby

Mannheim - Toll! 4.071 Geburten hat das Standesamt Mannheim 2014 beurkundet. Einige Kinder haben schöne, aber auch exotische Namen bekommen.

Mit den 4.071 Geburten sind erstmals seit 1999 wieder mehr als 4.000 Kinder  in Mannheim zur Welt gekommen.

Klar aber auch: 4.071 Geburten sind weit entfernt von den geburtenstarken Jahrgängen von vor 50 Jahren: Im Jahr 1964 wurden in Mannheim 6.297 Geburten beurkundet.

Eine wunderbare Sache: ein Baby

An der Spitze der beliebtesten Vornamen stehen 2014 Sophie und Alexander. Bei den Mädchennamen folgen Marie/Maria und Emilia. Bei den Jungennamen folgt auf Platz 2 Maximilian, auf Platz 3 David

Die Vornamen-Sieger im bundesdeutschen Durchschnitt, Emma und Ben, schafften es bei den in Mannheim geborenen Kindern „nur“ auf Platz 9 und 11.

Liste der Top 30 beliebtesten Vornamen der in Mannheim geborenen Kinder: 

1. Sophie (79); Alexander (48) 

2. Marie (78); Maximilian (43) 

3. Maria (52); David (40) 

4. Emilia (39); Paul (40) 

5. Mia (39); Elias (33) 

6. Sophia (35); Lukas (31) 

7. Lena (31); Leon (30) 

8. Katharina (30); Jakob (28) 

9. Emma (29); Noah (27) 

10. Laura (26); Felix (26) 

11. Emily (24); Ben (25) 

12. Lea (24); Samuel (25) 

13. Elif (23); Luca (24) 

14. Lina (22); Daniel (22) 

15. Elisabeth (20); Emil (22) 

16. Lara (20); Gabriel (22) 

17. Mira (20); Jonas (22) 

18. Sofia (20); Luis (22) 

19. Johanna (18); Fabian (21) 

20. Julia (18); Julian (20) 

21. Luisa (18); Emir (19) 

22. Mila (18); Finn (19) 

23. Anna (17); Ali (18) 

24. Sara (17); Liam (18) 

25. Clara (16); Leo (17) 

6. Amelie (15); Adrian (16) 

27. Luise (15); Benjamin (16) 

28. Melina (15); Christian (16) 

29. Elena (14); Jan (16) 

30. Elisa (14); Jonathan (16)

Im Laufe der Zeit hat sich die Zulässigkeit von Vornamen stark verändert. Rechtliche Regelungen gibt es keine, aber viel Rechtsprechung der Gerichte und diese sind immer großzügiger und liberaler geworden. Solange das Persönlichkeitsrecht des Kindes nicht verletzt wird, ist nahezu alles erlaubt: ob die Namen nun gebräuchlich oder erfunden sind. Sogar Familiennamen können im Einzelfall zulässig sein. Auch das Geschlecht muss nicht mehr ausdrücklich aus dem Vornamen hervorgehen. „Wir lassen inzwischen sehr viel mehr Vornamen zu als noch vor einigen Jahren. Bei der Vornamenwahl stehen wir den Eltern jederzeit beratend zur Seite. Auch bei problematischen Fällen“, erklärt Maria Huber vom Standesamt Mannheim. 

Ein Vornamen-Traumpaar gibt es 2014 auch: Prince und Princessa wurden jeweils einmal vergeben und sind somit einzigartig.

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Fotos: Tödlicher Unfall auf A6

Fotos: Tödlicher Unfall auf A6

Garnele & Perlhuhn! So lecker wird‘s im neuen Palazzo

Garnele & Perlhuhn! So lecker wird‘s im neuen Palazzo

Der „Imperator“ ist zurück

Der „Imperator“ ist zurück

Kommentare