Drei Verletzte nach Crash in Mannheim

Betrunken und zu schnell: Raser baut schweren Unfall auf B44 – und haut ab!

Die Unfallstelle auf der B44: Der Fahrer des Nissan flüchtete nach dem Unfall zu Fuß!
+
Die Unfallstelle auf der B44: Der Fahrer des Nissan flüchtete nach dem Unfall zu Fuß!

Mannheim - Bei einem Raser-Unfall überschlägt sich am Dienstagabend ein Nissan auf der B44. Der Fahrer und weitere Insassen flüchten zu Fuß – und hinterlassen ein Trümmerfeld. 

  • Schwerer Unfall auf der B44 bei Mannheim
  • Raser kracht an Ampel in zwei BMW
  • Nissan überschlägt sich – Fahrer flüchten zu Fuß
  • Eine Frau im Krankenhaus
  • Unfallverursacher stellt sich der Polizei Mannheim

Update, 8:50 Uhr: Wie die Polizei Mannheim mitteilt, war der 31-jährige Unfallfahrer bei dem Crash auf der B44 betrunken. Der Mann hat sich wenige Stunden nach dem Unfall auf dem Polizeirevier in Mannheim-Sandhofen gestellt. Laut Polizei Mannheim habe er wegen „nicht angepasster Geschwindigkeit in Verbindung mit Alkoholkonsum“ gegen 21:50 Uhr die Kontrolle über seinen Nissan verloren und sei in die beiden Autos gekracht. 

Oft gelesen: Raser-Unfall in Feudenheim! Auto überschlägt sich in Kurve – Fahrer schwer verletzt!

Nachdem sich sein Auto überschlagen hat und in der Böschung liegen geblieben ist, flüchtet der betrunkene Raser noch zu Fuß – und lässt drei verletzte Unfallopfer hinter sich zurück. Eine 59-jährige BMW-Fahrerin muss ins Krankenhaus eingeliefert werden. 

Nachdem der 31-Jährige gegen 23:40 Uhr auf dem Polizeirevier in Mannheim erschienen ist, muss er mehrere Blutproben abgeben. Er hat nicht nur 1,2 Promille – es besteht auch der Verdacht, dass er zum Zeitpunkt des Unfalls unter Drogen stand. Bei dem Unfall auf der B44 bei Mannheim entstand ein Sachschaden von rund 40.000 Euro. 

Ein Problem bekommt wohl auch ein Opel-Fahrer, der offenbar zu schnell auf der B38a unterwegs war, und so eine Massenkarambolage verursacht hat. Insgesamt sechs Autos werden bei dem Unfall ineinander geschoben.

Oft gelesen: Eine besorgte Autofahrerin ruft die Polizei an. Sie erklärt, dass der Wagen vor ihr eine Leiche im Kofferraum transportiert. Sofort herrscht Alarmzustand.

Am dritten Adventswochenende ereignet sich ein schrecklicher Unfall auf der B10. Eine junge Frau verliert in einer Kurve die Kontrolle. Sie stirbt wenig später in einer Klinik.

Mannheim: Nach Unfall auf B44 – Raser flüchtet von der Unfallstelle

Erstmeldung von 7:30 Uhr: Schwerer Unfall auf der B44 am Dienstagabend: Gegen 22 Uhr stehen zwei BMW an einer Ampel an der Kreuzung B44/Karl-Imhoff-Straße in Richtung Lampertheim. Plötzlich kommt ein Nissan angerast und kracht zwischen die beiden Autos. Das Auto schleudert daraufhin mit hoher Geschwindigkeit über die Kreuzung und überschlägt sich. Erst rund 70 Meter weiter bleibt der Nissan an einer Böschung auf dem Dach liegen. Die Insassen des Nissan können sich aus dem Fahrzeug befreien – und flüchten sofort zu Fuß von der Unfallstelle. Laut Zeugen soll es sich um bis zu drei Personen gehandelt haben. Sie hinterlassen ein Trümmerfeld auf der B44 bei Mannheim: Ein BMW wird bei dem Crash gegen eine Ampel geschleudert, der andere auf die linke Abbiege-Spur. Eine Frau muss nach dem Unfall ins Krankenhaus eingeliefert werden. 

Erst im Juli war es auf der B44 in Mannheim zu einem schrecklichen Unfall gekommen, bei dem zwei junge Menschen ums Leben gekommen waren. An der Einsatzstelle spielten sich für die Retter dramatische Szenen ab – denn mehrere Angehörige kamen zur Unfallstelle. 

Mannheim: Raser-Unfall auf B44 – vom Fahrer fehlt jede Spur

Nach dem Unfall auf der B44 bei Mannheim muss die Straße in Richtung Lampertheim am Dienstagabend gesperrt werden. Alle drei beteiligten Autos werden schwer beschädigt und müssen abgeschleppt werden. Wie hoch der entstandene Sachschaden ist, ist noch nicht bekannt. Der Fahrer des Nissan, der den Unfall auf der B44 verursachte, sowie seine Beifahrer bleiben verschwunden. Am selben Abend spielen sich bei Worms ähnliche Szenen ab: Ein Autofahrer fährt Schlangenlinien und kracht in den Gegenverkehr. Kurz darauf verhelfen ihm drei junge Männern zur Flucht – die Polizei steht vor einem Rätsel.

In der Nacht zum Dienstag kommt es auch auf einer Landstraße in Hessen zu einem dramatischen Unfall: Ein 91-jähriger Autofahrer raste in den Gegenverkehr. Der Senior uns seine Beifahrerin waren sofort tot. 

Bei einem weiteren Unfall auf der B9 verliert ein Audi-Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug und erfasst einen Baustellen-Arbeiter. Der Mann wird schwer verletzt und mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Bei einem weiteren Crash auf der B9 bei Wörth am Rhein fordert zwei Opfer. Beide Insassen eines Wagens sterben, nachdem sich das Auto mehrfach überschlägt.

Im Dezember muss sich die Polizei Ludwigshafen mit einem Mann auseinandersetzen, der selbst die Beamten verblüfft. Nach einer Chaos-Fahrt durch Ludwigshafen finden die Beamten den Autofahrer im stehenden Auto in der Herderstraße – der Motor läuft zwar noch, doch der Mann schafft es nicht mal mehr aus dem Sitz. Bei einer Atemalkoholkontrolle staunen die Polizisten: der Mann hat 4,0 Promille

Oft gelesen: Junger Mann (†18) kommt von B292 ab und prallt gegen Baum

pri/kab

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Kommentare