18-Jähriger lebensgefährlich verletzt

15-Jähriger sticht jungen Mann nieder und verletzt 2 Zeugen schwer – U-Haft!

+
Ein 15-Jähriger greift mit einem Messer drei Menschen an und verletzt einen lebensgefährlich. (Symbolbild)

Mannheim - Ein 15-Jähriger verletzt sticht auf insgesamt drei Menschen mit einem Messer ein! Einen davon verletzt er sogar lebensgefährlich. Was passiert ist:

Ein 15-jähriger Deutscher sitzt wegen des Verdachts des versuchten Totschlags in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung in Untersuchungshaft! 

Er soll am Montag (8. Oktober) mit seinem 18-jährigen Bekannten gegen 22:30 Uhr am Alten Meßplatz gestritten haben und ihm daraufhin mit einem Taschenmesser einen heftigen Stich in den Bauch verpasst haben! 

Der 18-Jährige erleidet eine schwere Stichverletzung, bei der auch der Magen geschädigt wird! Er muss in der gleichen Nacht notoperiert werden. Nach Auskunft der Ärzte habe Lebensgefahr bestanden!

Als zwei Passanten das schreiende Opfer sehen und sich erkundigen, ob der junge Mann Hilfe braucht. Der Täter streitet dies ab, doch die Zeugen lassen nicht locker. Daraufhin zückt der 15-Jährige erneut sein Messer und sticht damit auf die zwei Menschen ein! Einer erleidet eine Stichverletzung in der Bauchgegend und der andere wird am Oberschenkel verletzt. Beide müssen im Krankenhaus behandelt werden. 

Der Tatverdächtige wird wenig später durch Polizeibeamte festgenommen. Nach der Vorführung beim Haft- und Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Mannheim am Mittwochnachmittag (10. Oktober) wird der Beschuldigte in eine Jugendvollzugsanstalt eingeliefert.

Die weiteren Ermittlungen von Staatsanwaltschaft Mannheim und dem Haus des Jugendrechts Mannheim dauern an.

jab/pol

Quelle: Mannheim24

Kommentare