2 Personen verletzt

Mit über 3,6 Promille! Laster-Fahrer baut Unfall auf A650

+
Der Lastwagenfahrer verschuldet einen Unfall mit einem Auto. (Symbolfoto)

Ludwigshafen-Ruchheim - Ein betrunkener Lastwagenfahrer hinterlässt auf der A650 eine Spur der Verwüstung, als er in eine Baustelle fährt. Dann kracht auch noch ein Auto hinein:

Am Freitag (16. März) fährt ein 40-Jähriger mit seinem Lastwagen auf der A650 von Ludwigshafen in Richtung Bad Dürkheim. Gegen 21:15 Uhr fährt der betrunkene Mann in eine mit Warnbaken gesicherte Baustelle auf Höhe des Kreuzes Oggersheim.

Der Fahrer hält aber nicht, sondern brettert durch die gesicherte Baustelle! Einige 100 Meter weiter bleibt er schließlich auf dem rechten Fahrstreifen stehen, ohne Beleuchtung oder Warnblinker. Als ob das noch nicht ausreicht, fährt zu der Zeit eine 24-Jährige aus Ludwigshafen auf der Straße und sieht den verunfallten Laster in der Dunkelheit nicht und kracht in diesen!  

Dabei werden die Fahrerin und ihr 60-jähriger Beifahrer leicht verletzt und ins Krankenhaus gebracht. Die Polizei führt bei dem Laster-Fahrer einen Alkoholtest durch, der einen Wert von 3,66(!) Promille ergibt. 

Beide Fahrzeuge haben einen Totalschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro. Um den Unfall aufzunehmen und die Autos abzuschleppen, wird die A650 für eine Stunde gesperrt.

pol/dh

Quelle: Mannheim24

Meistgelesen

Spektakuläre Aufnahmen! Tornado über Deutschland gefilmt

Spektakuläre Aufnahmen! Tornado über Deutschland gefilmt

Nach tödlichem Sturz von Touristin (†87): Staatsanwaltschaft prüft Vorfall

Nach tödlichem Sturz von Touristin (†87): Staatsanwaltschaft prüft Vorfall

Unbekannter fordert Frau auf, ihn zu befriedigen

Unbekannter fordert Frau auf, ihn zu befriedigen

Anwohner (39) überrascht Autoknacker-Trio – und greift sie mit Machete an! 

Anwohner (39) überrascht Autoknacker-Trio – und greift sie mit Machete an! 

Trotz Entschärfung: Darum ist die Fliegerbombe in Dresden explodiert

Trotz Entschärfung: Darum ist die Fliegerbombe in Dresden explodiert

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.