Hollywoodreifer Stunt

Auf dem Hinterrad gegen die Laterne

+
Dank Schutzkleidung ist dem Ludwigsburger nichts passiert (Symbolbild)

Schwetzingen - Ein teuren Stunt legte am Sonntag ein Motorradfahrer aus Ludwigsburg hin. Sein Motorradhandschuh spielt dabei eine zentrale Rolle...

Glück im Unglück hatte am vergangen Sonntag ein Ludwigsburger Motorradfahrer in Schwetzingen. Scheinbar blieb er mit seinem Handschuh so unglücklich am Gashebel seiner Kawasaki hängen, dass diese voll aufdrehte.

Die Folge: Das Vorderrad der Maschine hebt ab und der 24-Jährige stürzte auf die Straße. Sein Motorrad aber schlitterte über den Bürgersteig und krachte gegen eine Straßenlaterne. Durch die Wucht des Aufpralls knickte die Lampe um. Dabei beschädigte sie ein geparktes Auto.

Dank der vorbildlichen Ausrüstung mit Schutzkleidung und Helm kam der Mann noch einmal mit dem Schrecken davon. Der Schaden allerdings beläuft sich auf mehrere tausend Euro. 

pol/tin

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Kommentare