Auf Firmengelände

Schrecklicher Arbeitsunfall: Mann (†39) wird von Lkw überrollt – tot

+
Ein Arbeiter wird von einem Lkw überrollt und stirbt.

Lorsch - Ein tödlicher Arbeitsunfall ereignet sich am Morgen. Ein Arbeiter wird auf einem Firmengelände wohl von einem Lkw überfahren. Was bisher bekannt ist!

Nach ersten Informationen ereignet sich der tragische Unfall im hessischen Lorsch am Samstagmorgen (10. August). Das Opfer ist ein Arbeiter gewesen, der gerade auf dem Gelände einer Logistikfirma in Lorsch unterwegs ist. Ein Sprecher des Polizeipräsidiums Südhessen erklärt auf Anfrage, dass der Mann gerade etwas gearbeitet habe, als er von einem Lkw überfahren worden sei. Der Fahrer habe den 39-Jährige wohl nicht gesehen. Weitere Verletzte habe es nicht gegeben. Der 24-jährige Lkw-Fahrer erleidet einen Schock. 

Oft gelesen: Tödliche Pannenhilfe: Lkw rollt los und erfasst zwei Männer

Lorsch: Mann wird von Lkw überfahren und stirbt

Der Rettungsdienst versucht noch den Arbeiter zu reanimieren – allerdings ohne Erfolg. Er verstirbt noch an der Unfallstelle in Lorsch! Auch ein Rettungshubschrauber ist alarmiert worden. Dieser sei aber nach der Landung gleich wieder gestartet, da der Tod bereits festgestellt worden war. Zwei Notfallseelsorger betreuen vor Ort Mitarbeiter und die Familie des Verstorbenen. Ein Sachverständiger sei derzeit vor Ort in Lorsch und ermittele, wie es zu dem Unfall kommen konnte. Auch das Amt für Arbeitsschutz ist informiert worden und sendet einen Mitarbeiter an die Unfallstelle in Lorsch. In Heilbronn verstirbt im Juli ein Mann bei einem Arbeitsunfall, als sich sein Transporter selbständig macht und losrollt. 

In der Region führen Störungen im Betriebsablauf immer wieder zu schlimmen Unfällen bei ortsansässigen Firmen. Mitte Januar 2020 kommt es bei Almatis, die in Ludwigshafen ansässig sind, zu einer Explosion auf dem Firmengelände. Glücklicherweise kommen bei der Explosion keine Personen zu Schaden. Almatis stellt Spezialaluminiumoxid her, was in der Stahlhärtung und beim Feuerschutz benötigt wird. Bei der Herstellung des Aluminiumoxids wird Schweröl benötigt, was sich bei der Explosion ebenfalls entzündet hat und die Löscharbeiten erheblich erschwerte.

KeutzTVNews/dh

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Kommentare