1. Ludwigshafen24
  2. Region

Schock-Moment in BW – Frau von Geschirrspüler im Bad eingesperrt

Erstellt:

Von: Daniel Hagen

Kommentare

Eine Frau in Baden-Württemberg hat ein wahres Schock-Erlebnis, als sie von ihrem Geschirrspüler eingesperrt wird. Weil sie verzweifelt ist, ruft sie eine Freundin aus Hessen an.

Manche Geschichten sind so kurios, dass sie einem niemand glauben wird. So auch der Fall einer 22-Jährigen aus Lörrach (Baden-Württemberg). Die junge Frau wird am Donnerstagabend (15. September) in ihrem eigenen Badezimmer eingesperrt und ist dort plötzlich gefangen. Der Übeltäter ist aber weder ein wütender Freund noch ein Einbrecher, sondern ein Elektrogerät.

Frau aus BW wird von Geschirrspüler eingesperrt – im eigenen Bad

Wie das Polizeipräsidium Freiburg berichtet, begibt sich die 22-Jährige an diesem Abend in das Bad ihrer Wohnung und schließt die Tür hinter sich. Gleichzeitig beendet die Geschirrspülmaschine, die in der direkt angrenzenden Küche steht, sein Waschprogramm. An sich kein Problem – außer, wenn die Tür des Geräts automatisch aufgeht.

Leider ist die Maschine auch noch so aufgestellt worden, dass die nach unten gehende Klappe die nach außen gehende Tür des Bads blockiert und seine Besitzerin darin einsperrt. Erschwerend kommt hinzu, dass das Badezimmer der jungen Frau keine Fenster besitzt und sie damit wirklich gar keinen Ausweg hat. Vor kurzem hat auch ein Mann in Heidelberg das Kunststück geschafft, in einem Baumarkt eingeschlossen zu werden.

Eingeschlossene Frau ruft Freundin aus Hessen an – die alarmiert die Polizei

Doch glücklicherweise befinden wir uns in einer Zeit, in der die meisten Menschen ihr Handy mit auf die Toilette nehmen. Daher kann die 22-Jährige wenigstens noch Hilfe rufen. Doch auch hier gibt es ein Problem. Die Gefangene ist gerade erst frisch nach Lörrach gezogen und kennt noch niemanden, den man in einer solch peinlichen Situation rufen könnte.

Sie entschließt sich also dazu, eine alte Freundin anzurufen, die jedoch in Hessen wohnt – was an das völlig andere Ende von Baden-Württemberg grenzt. Die Bekannte alarmiert jedoch die Polizei, die sich zusammen mit der Feuerwehr auf den Weg zu der Dame in Not befindet. Vor Ort gibt es allerdings das nächste Problem.

Feuerwehr rettet Frau aus Gefangenschaft in eigenem Bad

Denn die 22-Jährige hat die Schlüssel ihrer Wohnung innen in der Tür stecken, sodass selbst der organisierte Zweitschlüssel nicht hilft. Also muss die Feuerwehr den Weg freimachen, was ihnen auch ohne einen Schaden gelingt. Am Ende kann die junge Frau endlich aus ihrer Gefangenschaft befreit werden. Ob sie die Geschirrspülmaschine umstellen wird, ist jedoch nicht bekannt. (pol/dh)

Auch interessant

Kommentare