500.000 Euro Schaden

Brand eines Busses greift auf Häuser über: Wohnhaus unbewohnbar

Das Feuer eines Linienbusses greift auf ein Wohnhaus über.
1 von 55
Das Feuer eines Linienbusses greift auf ein Wohnhaus über.
Das Feuer eines Linienbusses greift auf ein Wohnhaus über.
2 von 55
Das Feuer eines Linienbusses greift auf ein Wohnhaus über.
Das Feuer eines Linienbusses greift auf ein Wohnhaus über.
3 von 55
Das Feuer eines Linienbusses greift auf ein Wohnhaus über.
Das Feuer eines Linienbusses greift auf ein Wohnhaus über.
4 von 55
Das Feuer eines Linienbusses greift auf ein Wohnhaus über.
Das Feuer eines Linienbusses greift auf ein Wohnhaus über.
5 von 55
Das Feuer eines Linienbusses greift auf ein Wohnhaus über.
Das Feuer eines Linienbusses greift auf ein Wohnhaus über.
6 von 55
Das Feuer eines Linienbusses greift auf ein Wohnhaus über.
Das Feuer eines Linienbusses greift auf ein Wohnhaus über.
7 von 55
Das Feuer eines Linienbusses greift auf ein Wohnhaus über.
Das Feuer eines Linienbusses greift auf ein Wohnhaus über.
8 von 55
Das Feuer eines Linienbusses greift auf ein Wohnhaus über.

St. Leon-Rot - Ein Linienbus gerät in Flammen und brennt völlig aus. Doch das Schlimmste: Das Feuer greift auf ein Wohnhaus über! Was passiert ist:

In der Reilinger Straße kommt es am frühen Donnerstagabend zu einem Brand.

Ein Bus der Linie 720 des VRN gerät gegen 19:15 Uhr womöglich wegen eines technischen Defekts in Brand. In dieser Zeit sitzen im Bus der Fahrer und ein Fahrgast. Der Busfahrer bemerkt den Brand nicht und fährt weiter. 

Ein Autofahrer, der hinter dem Bus fährt, überholt diesen und schneidet ihn, um den Busfahrer auf den Brand aufmerksam zu machen.

Die Insassen können das Fahrzeug noch rechtzeitig verlassen. Unmittelbar später brennt der Bus binnen kurzer Zeit völlig aus. Da er zu nahe an einem Haus steht, greift das Feuer auf den Dachstuhl eines Wohnhauses über. Eine Person hält sich zu diesem Zeitpunkt noch im Haus auf, doch sie kann sich rechtzeitig in Sicherheit bringen. 

Durch die Hitzeeinwirkung werden außerdem die zwei Nachbarhäuser beschädigt. Ein Nachbarhaus ist teilweise nicht mehr bewohnbar.

Bei dem Vorfall ist niemand verletzt worden. Die Feuerwehr kann den Brand gegen 20 Uhr kontrollieren, die Löscharbeiten dauern allerdings bis in die Nacht hinein. 

Das Wohnhaus, das den Flammen unmittelbar ausgesetzt ist, ist unbewohnbar. Der Sachschaden soll laut Feuerwehr mindestens 500.000 Euro betragen.

Die Kriminalpolizeidirektion Heidelberg hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

jab/priebe

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Fotos vom Strohhutfest-Auftakt

Fotos vom Strohhutfest-Auftakt

‚Hoch hinaus‘ auf das Großkraftwerk Mannheim!

‚Hoch hinaus‘ auf das Großkraftwerk Mannheim!

Tödlicher Unfall auf der B291!

Tödlicher Unfall auf der B291!

Kommentare