A 6, Sinsheim

Laster verliert 200 Bierfässer auf Autobahn

+
200 Bierfässer fielen während der Fahrt von einem LKW und verteilten sich auf der gesamten Fahrbahn der A 6 an der Anschlussstelle Sinsheim und Wiesloch.

Ein technischer Fehler an einem LKW löste ein großes Chaos auf der A 6 an der Anschlussstelle Sinsheim aus: 200 Bierfässer fielen auf die Fahrbahn und beschädigten mehrere Fahrzeuge.

200 Bierfässer fielen während der Fahrt von einem LKW und verteilten sich auf der gesamten Fahrbahn der A 6 an der Anschlussstelle Sinsheim und Wiesloch.

Der französische Lastzug war gegen 6.30 Uhr auf der Autobahn in Richtung Mannheim unterwegs, als die Fässer sich von dem Wagen lösten und auf die Fahrbahn krachten.

Nach ersten Ermittlungen soll die Deichsel des Anhängers während der Fahrt gerissen sein. Dadurch riss auch die Druckluftleitung ab und blockierte die Bremsen. Durch die plötzlich eingeleitete Bremsung wurden die Fässer von der Ladefläche befördert.

Laster verliert Bierfässer auf Autobahn

Während der LKW seine Fahrt im Anschluss fortsetzen konnte, musste ein beschädigter Wagen abgeschleppt werden. Insgesamt entstand ein Sachschaden von ca. 20.000 Euro. 

Kurzfristig war die A 6 in Fahrtrichtung Mannheim komplett blockiert. Während der Bergung der Fahrzeuge und der Bierfässer war der rechte Fahrstreifen bis um 11 Uhr gesperrt, es bildete sich ein ca. sechs Kilometer langer Rückstau. 

Zur Bergung der Fässer war Muskelkraft angesagt, das verständigte Technische Hilfswerk war mit zwei Fahrzeugen und acht Helfern im Einsatz.

mk

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Das sind Mannheims „Supertalente“

Das sind Mannheims „Supertalente“

Unsere Tipps fürs (lange) Wochenende

Unsere Tipps fürs (lange) Wochenende

Diese Stahlklötze schützen das Strohhutfest 

Diese Stahlklötze schützen das Strohhutfest 

Kommentare