Verdacht des versuchten Totschlags

Vor Flüchtlingsunterkunft: 20-Jähriger sticht auf Mann ein

+
Weil er auf einen 24-Jährigen eingestochen hat, befindet sich ein junger Mann in Untersuchungshaft. (Symbolfoto)

Landau - Am Freitag kommt es in unmittelbarer Nähe einer Flüchtlingsunterkunft zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern. Dabei zieht ein 20-Jähriger ein Messer und sticht zu.

Die zwei Iraker geraten im Prießnitzweg gegen 14:45 Uhr zunächst verbal aneinander. Ein 20-Jähriger zieht im Laufe der Auseinandersetzung ein Messer und sticht auf seinen 24-jährigen Landsmann ein.

Der junge Mann erleidet dabei Stichverletzungen am Oberkörper und muss in ein Krankenhaus gebracht werden. Seine Verletzungen sind nicht lebensbedrohlich. Die Grund für den Streit steht derzeit nicht fest.

Gegen den 20-jährigen Tatverdächtigen ordnet die Ermittlungsrichterin des Amtsgerichts Landau auf Antrag der Staatsanwaltschaft wegen des dringenden Verdachts des versuchten Totschlags Untersuchungshaft an. 

Die Mordkommission des Polizeipräsidiums Rheinpfalz hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

pol/kab

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Unfall auf Landstraße – vier Verletzte!

Unfall auf Landstraße – vier Verletzte!

Baukulturpreis: Diese fünf Sehstationen standen zur Auswahl

Baukulturpreis: Diese fünf Sehstationen standen zur Auswahl

Unsere Tipps fürs Wochenende!

Unsere Tipps fürs Wochenende!

Kommentare