Erschreckendes Gutachten

Mann (†32) stirbt Kohlenmonoxid-Tod wegen Sommerhitze!

+
(Symbolfoto)

Landau – Der Tod eines 32-Jährigen in seiner Wohnung – ein tragischer Unglücksfall! Was laut Staatsanwaltschaft und Polizei das Gutachten eines Sachverständigen ergeben hat.

Der schreckliche Tod eines 32-Jährigen in seiner Wohnung – seine Eltern machten sich Sorgen um ihren Sohn, entdeckten die Leiche am Mittag des 2. August (WIR BERICHTETEN). Der junge Mann starb an einer Kohlenmonoxid-Vergiftung!

Nach einem Sachverständigen-Gutachten ist jetzt klar: Aufgrund der Sommer-Hitze versagte der Schornsteinzug, wurde außerdem die Gastherme in der Wohnung des Verstorbenen nicht mit genügend Sauerstoff versorgt. So konnte sich die tödliche Konzentration Kohlenmonoxid lautlos in den Räumen ausbreiten.

Somit sind ein Selbstmord sowie eine Manipulation an der Gastherme auszuschließen! Es wird jedoch geprüft, ob Dritte für den dramatischen Zwischenfall verantwortlich ist.

Rückblick

Als Sanitäter in der Wohnung eintreffen, schlägt deren Warngerät an! Vorsichtshalber evakuiert die Feuerwehr sämtliche Mieter aus dem Mehrfamilienhaus sowie dem durch einen gemeinsamen Keller verbundenen Nachbargebäude – 25 Wohnungen müssen geräumt werden.

Erst am Mittwoch (6. August) durften alle 29 betroffenen Personen zurück in ihre Bleibe.

>>>Mann (32) tot in Wohnung gefunden – das Obduktionsergebnis

>>>Häuser nach Leichenfund evakuiert

pek

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Der „Imperator“ ist zurück

Der „Imperator“ ist zurück

Aktion zu „Monnem Bike“: Flowervelos auf Augustaanlage

Aktion zu „Monnem Bike“: Flowervelos auf Augustaanlage

Gefahrstoffeinsatz wegen Tanklaster

Gefahrstoffeinsatz wegen Tanklaster

Kommentare