Autoteile lösen sich 

Auf A61 und A65! 9 Streifenwagen jagen Citroen-Fahrer

+
Verfolgungsjagd auf A61 und A65 (Symbolfoto)

Landau - ,Ohne Rücksicht auf Verluste' - so könnte man den Fluchtversuch eines Citroen-Fahrers beschreiben. Mit allen Mitteln probiert er der Polizei zu entkommen:

Am Donnerstag (1. Februar) zwischen 12:20 und 13 Uhr ereignet sich die filmreife Verfolgungsjagd, als die Polizei einen Citroen C5-Fahrer kontrollieren will. Doch der Autofahrer tritt auf das Gas- statt auf das Bremspedal. 

Die Beamten nehmen sofort die Verfolgung auf. Zeitweise sind sogar neun Streifenwagen (!) bei der Jagd nach dem Flüchtigen über die A61 und A65 beteiligt.

Riskantes Fahrmanöver

Der Raser nimmt keine Rücksicht auf andere Autofahrer. Immer wieder entstehen brenzlige Situationen, wodurch andere Verkehrsteilnehmer gefährdet werden. Teilweise überholt der Citroen-Fahrer von rechts über den Seitenstreifen und erreicht dabei eine Geschwindigkeit von rund 180 Stundenkilometer

Selbst an Baustellen geht er nicht vom Gas und rast weiter. Zudem versucht er mehrmals die Polizei durch Ausweich- und Bremsmanöver abzuschütteln.

Beinahe-Zusammenstoß

Die Polizisten eines weiteren Streifenwagens haben noch einmal richtig Glück gehabt. Denn als sie in Höhe der Abfahrt Landau-Nord auf dem rechten Fahrstreifen auf den Flüchtigen warten, verliert dieser kurzzeitig die Kontrolle über sein Auto. Er gerät ins Schleudern und nur der Umstand, dass das Polizeiauto auf den linken Fahrstreifen wechselt, ist es zu verdanken, dass die Beamten und der Raser nicht zusammen krachen. 

Verfolgung geht weiter

Der 46-jährige Mann verlässt an der Abfahrt Landau-Zentrum die Autobahn und überfährt eine Verkehrsinsel, mehrere Verkehrszeichen und einen Abweiser. Die Verfolgungsfahrt setzt sich dann über die Stadtteile Queichheim, Mörlheim und der Gemeinde Bornheim fort.

Autoteile lösen sich

Trotz Blaulicht und Martinshorn können die Beamten nur schwer mit dem Verkehrsrowdy mithalten. Jedoch lösen sich in der Queichheimer Hauptstraße Fahrzeugteile vom Citroen und der Fahrer rammt mehrere Autos im Gegenverkehr. 

Am ,Hornbach'-Baumarkt kommt der 46-Jährige schließlich von der Straße ab und sein Auto bleibt im Gebüsch stehen. Der Mann aus Düren kann dort von der Polizei widerstandslos festgenommen werden. 

Wie sich herausstellt, sind die Kennzeichen am Citroen als gestohlen gemeldet. Außerdem steht der Raser unter Drogeneinfluss und er hat keinen Führerschein bei sich. Laut Polizei dürfte dies auch Motive seiner rücksichtslosen Fahrweise gewesen sein. 

Personen, die während der Verfolgungsfahrt gefährdert oder geschädigt wurden, sollen sich unter der Nummer 06341- 2870 bei der Polizei melden. 

pol/jol

Quelle: Mannheim24

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Auf Drogen: Autofahrer blockiert Polizeieinfahrt

Auf Drogen: Autofahrer blockiert Polizeieinfahrt

Bahnarbeiten: Auf diesen Pendler-Strecken ist 2018 Geduld gefragt 

Bahnarbeiten: Auf diesen Pendler-Strecken ist 2018 Geduld gefragt 

Alle reden über McDonald‘s! Big Mac 1 Euro, Pommes gratis - hier gibt es die Übersicht

Alle reden über McDonald‘s! Big Mac 1 Euro, Pommes gratis - hier gibt es die Übersicht

Helene Fischer macht Tausende Fans mit diesem Post richtig sauer

Helene Fischer macht Tausende Fans mit diesem Post richtig sauer

Olympia-Ticker: Eishockey-Wunder! Deutschland steht im Finale 

Olympia-Ticker: Eishockey-Wunder! Deutschland steht im Finale 

Kommentare